Category Archives

    Interviews & Porträts

  • All
  • Interview mit Karlis Podnieks: „Wir wollen Titel gewinnen“

    Der erste und vermutlich letzte Neuzugang der RSB Thuringia Bulls für die Spielzeit 2018/2019, Karlis Podnieks, spricht im Rollt.-Kurzinterview über seine Ziele in Thüringen, die Hinweise seines Landsmannes Raimunds Beginskis und seine Rolle an der Osterlange in Elxleben. Continue Reading

  • Interview mit Franziska Lang: „Wenn man den Basketball liebt, ist es egal, ob man im Rollstuhl sitzt oder nicht.“

    Wir von der Rollt. beschäftigen uns bekanntlich viel mit den Damen und Herren auf dem Court. Ein wichtiger Faktor im Sportlerleben sind jedoch auch die Menschen, die den Athleten und Athletinnen Rückhalt, Kraft und Energie geben und auch in schwierigen Zeiten zu den rollenden Korbjägern stehen.  Wir haben dies zum Anlass genommen, um bei Franziska Lang, der Schwester von Nationalspielerin Katharina Lang, nachzufragen, wie sie die sportliche Entwicklung ihrer Schwester wahrgenommen hat und wahrnimmt. Herausgekommen sind ehrliche, frische aber durchaus auch kritische Antworten. Continue Reading

  • #RolltisZadonkingyou | 3 Fragen an Laura Fürst: „Wir haben letztes Jahr eine sehr gute Europameisterschaft gespielt …“

    Die 26-jährige Münchenerin ist deutsche Nationalspielerin und ein echter Technik-Freak. Im #RolltisZadonkingyou-Kurzinterview spricht  Laura Fürst u. a. über die kommende WM in Hamburg und die Wahl ihres äußert interessanten Studiengangs.  Continue Reading

  • Kommentar: Warum Zeltingers Nominierung stimmig, der Kampf um den zwölften Spot aber zu hinterfragen ist

     

    Letzte Woche habe ich mich, die Zuschauer konnten es sehen, länger mit dem Herren-Bundestrainer unterhalten. Nicolai Zeltinger gab sich im Interview mit mir wie immer: ruhig, besonnen, unaufgeregt, freundlich und diplomatisch. Charaktereigenschaften, die ich am deutschen Cheftrainer schätze. Dritte, wie auch ich, haben es immer leicht über andere oder in diesem Fall, über den Headcoach des Team Germany zu urteilen. Kritisiert werden, liebe Rollstuhlbasketball-Freunde, bei Mitmenschen meist die Dinge, die dem Kritisierenden selbst abgehen. Continue Reading

  • Wetzlar: Matchball in der Finalserie gegen den RSV Lahn-Dill

    Enttäuschende 46:81-Niederlage in Playoff-Spiel eins | Der frisch gebackene Deutsche Pokalsieger RSV Lahn-Dill erlebte am Samstag in Spiel eins der Meisterschaftsfinalserie gegen die RSB Thuringia Bulls einen „gebrauchten Abend“. Nur sieben Tage nach dem Pokaltriumph über die Ostdeutschen, fanden die Hessen diesmal in keiner Phase des Spiel Zugriff auch die Partie und verloren am Ende in eigener Halle deutlich und verdient mit 46:81 (12:20/22:38/36:62). Continue Reading

  • Doppelinterview mit Lisa Nothelfer & Svenja Mayer | „Es sind Tränchen gekullert.“

    Lisa Nothelfer (RBC Köln 99ers) und Svenja Mayer (Rhine River Rhinos) haben erstmals den Sprung in die A-Nationalmannschaft geschafft – und das zur Heim-WM in Hamburg. Wir haben uns mit den beiden überglücklichen und vor Stolz platzenden Damen unterhalten. Beide Neulinge berichtet von Freudentränen, „Hard work pays off“ und Menschen, die sie in Ihrer Entwicklung gefordert und gefördert haben Continue Reading

  • Ankündigung | Das große XXL-Zeltinger-Interview

    Der Kader der deutschen Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaft der Herren für die WM in Hamburg Mitte August steht. Bis auf eine Personalie hat sich Bundestrainer Nicolai Zeltinger nebst seiner Co-Trainer auf seinen Tross festgelegt, der die deutschen Fahnen beim größten inklusiven Sportereignis des Jahres hochhalten soll. Im exklusiven fast 30-minütigen XXL-Rollt.-Interview spricht der ehemalige Lahn-Dill-Coach über eine Vielzahl an Themen, die die Fans in Deutschland bewegen. Continue Reading

  • Interview mit Jan Haller: „Ich möchte eine Führungsrolle einnehmen und dem Team helfen, Spiele zu gewinnen.“

    Der Mann, der mit der Arm-Spannweite eines Albatrosses ausgestattet ist, spreizt die Flügel, um von Wetzlar gen Hannover abzuheben. Bevor sich der Kapitän des Team Germany jedoch in Richtung Norden auf den Weg macht, stehen noch wichtige Partien im Dress des RSV Lahn-Dill an. Was Jan Haller an Lahn und Leine (noch) reißen will, welche Rolle er bei den Füchsen übernehmen möchte und welche RSV-Erlebnisse er definitiv nicht vergessen wird, hat uns der 2,0-Punkte-Mann im Gespräch verraten. Continue Reading

  • Kurzinterview mit Dirk Passiwan: „Ich hoffe auf ein enges Spiel und eine gute Werbung für den Rollstuhlbasketball.“

    Dirk, Hand aufs Herz: War das Hotelzimmer in Wetzlar gestern Abend schon gebucht oder musstet ihr kurzfristig etwas an der Lahn buchen?

    Nun, wenn ich dir sage dass ich gerade im Auto auf dem Weg nach Wetzlar sitze, hat sich deine Frage schon erledigt (lacht).

    Was war euer Erfolgsrezept gestern gegen den RSV?

    Wir wollten In Wetzlar wieder eine bessere Verteidigung auf die Beine stellen.  Unser Plan war den Kopf des RSV Lahn-Dill, Mikey Paye, aus dem Spiel zu nehmen. Und das hat mit sechs Punkten in der erste Halbzeit sensationell geklappt.  Wenn Mikey nicht im Spiel ist, stockt das Spiel des Serienmeisters.

    Diana, die im ersten Match gefehlt hat, hat gestern eine Bombenpartie gemacht. Wie wichtig ist sie für euer Spiel?

    Diana hat gestern mal wieder unter Beweis gestellt, dass sie eine der besten, wenn derzeit nicht sogar die beste Frau auf der Welt ist. Sie bringt uns natürlich, wie jeder sehen kann, die Optionen in der Offense. Und noch viel wichtiger für uns ist, dass sie das Spiel lenkt und auch eine super Verteidigungsarbeit macht.

    Der RSV ist jetzt unter Druck. Wie sieht die Stimmungslage bei euch aus?

    Unsere Stimmungslage ist natürlich super. Die ganzen Play-offs sind für uns das i-Tüpfelchen auf eine super Saison. Wir haben unsere Saisonziele erreicht, gehen locker an alles ran und was kommt, das nehmen wir.

    Eure Fans waren auch wieder zahlreich vertreten. Möchtest du über die Hoffmanns, Säglitz‘ & Co. eins, zwei Worte verlieren?

    Wir sind ein kleiner Verein, der familiär geführt wird und auch ein familiäres und super Verhältnis zu seinen Fans pflegt. Es ist immer sensationell, wie sie uns in solchen Spielen pushen und wie sie uns unterstützen. Auch unsere Heimfans sind ein großer Rückhalt für uns. Das lässt sich auch an unserer guten Heimbilanz ablesen, obwohl wir keinen richtigen Heimvorteil haben, da wir in unserer Spielstätte nicht trainieren können. Also nochmal ein großes Dankeschön an unsere treue Fans

    Dein Tipp für heute Nachmittag?

    Mein Tipp: Ich hoffe auf ein enges Spiel und eine gute Werbung für den Rollstuhlbasketball. Und der Bessere soll am Ende ins Finale einziehen. Hoffentlich sind wir das nach vierzig Minuten.

    Text: Martin Schenk | Foto: Steffie Wunderl

     

  • Interview mit Erik Etzelmüller: “Ich möchte den Spielern und den Teams gerecht werden“

    Der Gießener Erik Etzelmüller wurde der Schiedsrichterkommission zu einem der besten Unparteiischen der zurückliegenden RBBL-Spielzeit gewählt. Im Rollt.-Interview spricht der 30-Jährige über seinen sportlichen Werdegang, die Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Schiedsrichterwesen sowie seinen persönlichen Anspruch an das Amt des Referees. Continue Reading