Wetzlar: Zweiter klarer Erfolg binnen 22 Stunden | Kantersieg über Neuling BBC Münsterland

22 Stunden nach dem souveränen Erfolg im Spitzenspiel bei Hannover United hat der RSV Lahn-Dill auch seine zweite RBBL-Partie des Wochenendes klar gewonnen. Am Sonntagnachmittag feierten die Mittelhessen dabei einen Kantersieg und schlugen Neuling BBC Münsterland in der Rittal Arena Wetzlar mit 84:35 (18:2/44:10/60:29). Zum Topscorer seiner Mannschaft avancierte erstmals Ian Sager, der am Ende auf 15 Zähler kam, während auch das Quartett Auprince, Böhme, Mosler und Serio zweistellig scorten.

Der 14. Spieltag in der RBBL geriet dabei zu einer einseitigen Partie, bei der die Westfalen bis zur elften Spielminute warten mussten, ehe sie ihren ersten Feldkorb bejubeln durften. Diesen ließ der niederländische Nationalspielers Mattijs Bellers jedoch von jenseits der 6,75m-Markierung in die RSV-Reuse einschweben. Auch die beiden einzigen BBC-Punkte aus Viertel Nummer eins gingen bereits auf das Konto des Centers, der in den ersten zehn Minuten zweimal von der Freiwurflinie erfolgreich war.

So kam es, dass die Partie bereits weit vor der Pause zumindest vorentschieden war, nachdem die mittelhessischen Gastgeber die erste Führung von Brian Bell nach acht Sekunden über 16:1 (8.) und 27:5 (14.) weiter ausbauten. Vor allem der spätere Topscorer Sagar war es, der im zweiten Viertel unter dem Münsterländer-Korb die guten Anspiele seiner Teamkollegen hochprozentig nutzen konnte. Mit einem eindeutigen 44:10-Vorsprung ging es dann nach zwanzig Minuten in die Kabinen der Rittal Arena.

Nach dem Seitenwechsel folgte dann jedoch die stärkste Phase der Gäste aus der Pferdehochburg Warendorf. Dabei wurde von Minute zu Minute klarer, welche zentrale Rolle der Niederländer Bellers im Team des Neulings von Trainer Marcel Fedde einnimmt. Am Ende kam der sympathische Center auf 20 Punkte, neun Rebounds und vier Assists. Doch auch er konnte trotz eines mit 19:16 gewonnenen dritten Spielabschnitts nicht verhindern, dass der Rückstand in den letzten zehn Spielminuten wieder deutlich anwuchs.

Trotz zweier Spiele binnen 22 Stunden und dank deutlicher Worte von Cheftrainerin Janet Zeltinger, erhöhte der RSV auf der Zielgeraden noch einmal Tempo und Druck. Thomas Böhmes dritter Dreier leutete ein 24:6-Schlussviertel ein, das zum klaren 84:35-Endergebnis führte. Ein Reboundverhältnis von 54 zu 25 unterstreicht den Kantersieg gegen den Neuling aus Warendorf noch einmal eindrucksvoll. Neben Topscorer Sagar wusste auch US-Center Brian Bell zu gefallen, der neben seinen acht Punkten mit sieben Rebounds und vor allem elf Assists glänzte.

Für den RSV Lahn-Dill heißt es nun einen Tag durchschnaufen, ehe die Konzentration auf das kommende Wochenende gerichtet sein muss. Bereits am Freitag machen sich die Wetzlarer auf den Weg nach Hamburg, wo am Samstagabend die BG Baskets Hamburg auf die Mittelhessen wartet.

Lahn-Dill: Ian Sagar (15), Michael Auprince (13), Thomas Böhme (13/3), Steve Serio (13/1), Dominik Mosler (10), Brian Bell (8), Simon Brown (4/1), Peyman Mizan (4), Mark Beissert (2), Catharina Weiß (2), Annabel Breuer, Christopher Huber.

Münsterland: Mattijs Bellers (20/3), Michael Niehaus (11/1), Sören Gebauer (2), Phillip Schorp (2), Anna-Lena Hennig, Marco Hoffmann, Lena Knippelmeyer, Julian Lammering, Tuva Reinshagen,Leon Wissmann.

 

PM: RSV Lahn-Dill | Foto: Armin Diekmann

Leave a Reply