Frankfurt: Rückrunde startet mit Topgegner Thuringia Bulls | ING Skywheelers empfangen den deutschen Meister aus Elxleben

Neues Jahr, neues Glück. Ab Samstag wird es wieder ernst für die Skywheelers! Trotz anhaltenden Corona-Lockdown startet die 1. Rollstuhlbasketballbundesliga in ihre Rückrunde. Dabei haben die ING Skywheelers aus Frankfurt erneut eine schwere Aufgabe vor sich, denn mit den RSB Thuringia Bulls haben sie im Skywheelers Dome den amtierenden deutschen Meister zu Gast. Die Bulls aus Elxleben in Thüringen sind nun bereits seit 67 Spielen ungeschlagen und haben somit seit dem 08.04.2018! kein einziges Spiel mehr verloren.

Das Team um Trainer Micha Engel, möchte natürlich die Serie weiter fortsetzen und kann dabei auf seine Nationalspieler Albrecht, Halouski und Bienek bauen, welchen den Skywheelers alles abverlangen werden.

Das hessische Team, von Trainer Marco Hopp, hatte sich in der Hinrunde bereits gut geschlagen und konnte in ihrem Premiere-Spiel im deutschen Oberhaus erste Akzente setzen. Trotz der Niederlage mit 109:54 Punkten, haben sie sich bereits den Respekt der Thüringer erspielt und gezeigt, dass sie als Neuling im Oberhaus, Potenzial mit viel Luft nach oben haben.

Das junge Team um Trainer Marco Hopp wird im Skywheelers Dome alles versuchen, die Bulls früh bei ihrem Spielaufbau zu stören und den ein oder anderen Ball so abzugreifen. Mit Kapitän Nico Dreimüller, sowie Tim und Sven Diedrich haben die INGs ihre stärksten Spieler mit am Start. Die Frankfurter nutzten die Feiertage in den Kreisen ihrer Familie zur Erholung, um ihre Energiereserven wieder etwas aufzufrischen, haben sie doch mit die meisten Spiele in der Liga absolviert.

Seit letzter Woche laufen nun die harten Vorbereitungen im Training für den kommenden Spieltag. „Es wird ein schweres Unterfangen hier die 2 Punkte in Frankfurt zu behalten. Thüringen wird in der Defensive erheblich zugelegt haben, was es uns nicht leichter machen wird.“, so Trainer Marco Hopp. “Wir müssen uns aber auch dieser Herausforderung stellen und es ist wichtig, dass die Mannschaft dabei kampfbereit ist. Das Team muss über die kompletten 40 Minuten versuchen das Spiel gut über die Runden zu bringen und sie dürfen nicht nach der ersten Halbzeit aufgeben, falls das eine oder andere nicht funktioniert.“, so Hopp.

Trotz der Favoritenrolle der Thüringer dürfen wir trotzdem gespannt sein, sind doch die Frankfurter auch für spielerische Überraschungen bekannt.

Hochball ist um 18 Uhr im Skywheelers Dome Frankfurt in Ginnheim. Auf Grund der Coronapandemie und der vorübergehenden Verordnung, finden die Spieltage weiterhin ohne Zuschauer und unter Einhaltung des vorhandenen Corona Konzeptes statt. Wer dennoch live dabei sein möchte kann dies im Livestream der ING Skywheelers tun, welcher ab 17:45 Uhr live in https://sportdeutschland.tv zu sehen ist, abwechselnd moderiert von Andi Kress, Lars Lehmann und Sebastian Wolk.

Einem spannenden Rollstuhlbasketballabend am heimischen Computer oder Smart TV steht also nichts mehr im Wege.

 

PM: ING Skywheelers | Foto: Franziska Möller

Leave a Reply