Rollt. exklusiv

Exklusive Informationen aus der Welt des Rollstuhlbasketballs für alle Rollt.-Abonnenten und Unterstützer. Du hast noch keinen Zugang? Schnapp dir hier das Jahresabo und erhalte alle Rollt.-Ausgaben dieses Jahres direkt zugesendet und wöchentlich exklusive Inhalte hier in unserem Online-Magazin.

#01 | Die RBBL-Dirigenten | Sven Eckhardt (Rhine River Rhinos)

Dass Sven Echkardt beim Rollstuhlbasketball gelandet ist, war eigentlich Zufall, sagt er. Durch seine Fußverletzungen musste er den Fußgängerbasketball aufgeben und hatte dann zwei Jahre lang nicht mehr viel mit dem Sport zu tun gehabt. Als er sich dann jedoch ein Rollstuhlbasketballspiel in Heidelberg ansah, hat es ihn doch wieder gejuckt es mal auszuprobieren. Und […]

Kais Taktik- und Technik-Ecke | Folge 6 | WM-Finale 2018

Rollt.-Experte & Taktik-Fuchs Kai Gerlach seziert, filetiert und analysiert das WM-Finale 2018 in Hamburg zwischen den USA und dem Team GB.  Ihr erfahrt, wo die Schwachpunkte im Spiel der USA lagen, was das Team GB exzellent gemacht hat und dieses auszeichnet – und ihr erfahrt, was es mit der sogenannten Kartoffel auf sich hat.  Viel […]

#ECMA2019 | Kurzfazit Jan Haller | GER vs. TUR

„Wir können auf das Erreichte stolz sein.“ – Kapitän Jan Haller zieht nach der 65:76-Niederlage gegen die Türkei  sein persönliches Kurzfazit. An dieser Stelle ein dickes Dankeschön an unser Foto-/Videografin Steffie Wunderl, die, trotz Diebstahl ihres kompletten Equipments, eine Kamera aufgetrieben hat, um Fotos und Stimmen für die Rollt.-Leser in Polen einzufangen.

#ECMA2019 | Kurzfazit Jan Haller | GER vs. GBR

„Wir haben zu viele Fehler gemacht.“ – Jan Haller zieht nach der  58:75-Niederlage gegen das Team GB sein persönliches Kurzfazit.

Interview mit Martin Kluck: “Es ist die Ausgeglichenheit, die uns dieses Jahr stark machen wird.”

Am Samstag, den 31. August, um exakt 16.45 Uhr, wird es im polnischen Walbrzych ernst für die Herren mit dem Bundesadler auf der Brust. Für Thomas Böhme, André Bienek & Co. geht es bei den europäischen Titelkämpfen in Niederschlesien um nichts Geringeres als die Qualifikation für die Paralympics in Tokio. Wie die Stimmung im Team […]

Rollt. exklusiv ist da!

Seit der ersten Minute an ist Rollt. ein Underdog- bzw. Indie-Magazin, das von allen Beteiligten mit viel Liebe und Herzblut an 365 Tagen im Jahr gelebt wird. Nur dank der langfristigen Unterstützung aller Abonnenten, Kooperations- und Anzeigenpartner kann die Rollt. als Printausgabe am Leben gehalten und unsere Online-Aktivitäten, Fahrten zu Meisterschaften und unsere rasenden Reporter […]

Rollt. #12 | Florian Mach

Der, der alles kann | Florian Mach ist mit seinen 20 Lenzen ein nahezu kompletter Spieler. Ohne je Erfahrung im Fußgänger-Basketball gesammelt zu haben, hat sich der 4,5-Punkte-NB-Mann der RBB München Iguanas binnen fünf Jahren zum Top-Scorer der 2. RBBL aufgeschwungen. Ein kontinuierlicher Prozess, der nicht nur die Konkurrenz regelmäßig auf den Plan ruft, sondern auch […]

Rollt. #22 | Das rollende Porträt: Nathalie Ebertz

Als sie zum ersten Mal im Sportrollstuhl saß, war an eine Rückkehr zum Leistungssport nicht zu denken. Zwei Jahre später hat Nathalie Ebertz sich hohe Ziele gesteckt: Die EM in Rotterdam könnte ihr Ticket für die Paralympischen Spiele 2020 sein.

Rollt. #23 | Interview mit Alejandro & Pablo Zarzuela

„Wir kommen mit entsprechenden Ambitionen zur EM gereist.“ | Die legendären spanischen 3,0-Punkte-Hightower, Alejandro und Pablo Zarzuela, haben wir zum kurzweiligen Doppelinterview gebeten. Wer von beiden als Teenager besser bei den Mädchen ankam, welches Verhältnis beide zur Freiwurflinie hegen und welche Niederlage sie so richtig beschäftigt hat, haben uns die beiden Madrilenen im Gespräch verraten.

Rollt. #23 | Deniz Acar

„Das Basketballfeld ist mein zweites Zuhause“ | Die knappe Niederlage gegen die Briten bei der Olympiade in Rio ist Deniz Acar noch immer frisch im Gedächtnis. Damals verpasste die türkische Mannschaft knapp die Medaillenränge. Das soll diesmal anders werden. Mit seinem Team Beşiktaş Istanbul ist er schon mehrfach türkischer Meister geworden, nun will Deniz auch nach […]

Rollt. #22 | Das rollende Porträt: Svenja Erni

Svenja Erni – Supergirl mit klarer Vision | Sie ist 15 Jahre jung und schon ein kleiner Star: Svenja Erni, die Rollstuhlbasketballerin. Seit sie vor sechs Jahren mit dem Ballsport begonnen hat, entwickelte sie sich zu einem Naturtalent. Im vergangenen Jahr wurde die Schülerin U25-Nationalspielerin und ist seit kurzer Zeit auch Mitglied der A-Nationalmannschaft.

Rollt. #21 | Das rollende Porträt: Bo Kramer

Bo Kramer – mit 20 Jahren Richtung Weltspitze | Bronze bei den Paralympics in Rio de Janeiro, Gold bei der Weltmeisterschaft in Hamburg. Die Rollstuhlbasketballerinnen der Niederlande erleben gute Zeiten. Ein Gesicht des Erfolgs ist die erst 20-jährige Bo Kramer. Sie will die beste Spielerin der Welt werden.  

Rollt. #21 | RSB Thuringia Bulls Historie

„Ich komme zu Fuß von Weißrussland nach Deutschland“ | Aliaksandr Halouski war einmal auf dem Weg in die NBA, das Hallenparkett der FIT-IN Freizeitanlage Elxleben ein Tennisplatz für Hobby Spieler. Heute ist Halouski eine Rollstuhlbasketball-Legende und Elxleben eine Hochburg dieses Sports.

Rollt. #21 | Dennis’ Tagebuch

Dennis‘ Tagebuch | Der U25-Nationaltrainer der Damen, Dennis Nohl, führt exklusiv für die Rollt. Tagebuch. Er schreibt über die Entwicklung des Damenbereichs, seine Erlebnisse mit den Ladys und die gemachten Erfahrungen hierzulande und unterwegs. Authentisch, ehrlich und direkt – das ist Dennis‘ Tagebuch.

Rollt. #21 | Das rollende Porträt | Kai Frank

Kai Frank: Trainer und Freund | Er war Spieler in der ersten Liga und hat im Sommer 2017 die MTV Wheelers mitgegründet. Jetzt trainiert Kai Frank in Stuttgart seine ehemaligen Mitspieler. Ganz nebenbei halten ihn seine Kids zu Hause auf Trab.

Rollt. #21 | Das rollenden Porträt | Fabienne Depping

Fabstastisch | Fabienne Depping ist der rollenden Beweis dafür, dass der Rollstuhlbasketball eine Sportart für jeden ist. Seit über zehn Jahren rollt die gebürtige Ratzeburgerin und Fußgängerin über den Court, um sich dort mit männlichen, weiblichen, jüngeren, älteren, großen, kleinen, behinderten und nicht-behinderten Athleten zu duellieren. Ein Facettenreichtum, der der 17-Jährigen nicht nur wichtig ist, sondern […]