Wiesbaden: Rhinos betreten die europäische Bühne

Die Rhine River Rhinos starten am kommenden Wochenende ins Abenteuer Europa. In der EuroLeague 3 treffen die Hessen in der Vorrundengruppe A, die in Amsterdam ausgetragen wird, auf die Gastgeber Only Friends, G.S. Dodekanisos (Griechenland), Izmir BB. Genclik VE S.K. (Türkei) und LTRSN Lodz (Polen). Sollten die Dickhäuter das Turnier auf dem ersten Platz abschließen, qualifizieren sich die Hessen für das Finalturnier um den Challenge Cup, das am letzten April-Wochenende im spanischen Vigo ausgetragen wird.

Dank ein breiten Unterstützerbasis aus Sponsoren und Partner, die sich in der Kurstadt für das europäische Abenteuer der Rhinos gefunden haben, werden die Dickhäuter am Freitag und Samstag in der niederländischen Hauptstadt um den Einzug ins Finalturnier um den Challenge Cup kämpfen. Bevor jedoch das Fell des Bären in Form einer Endrunden-Teilnahme zerlegt wird, wartet auf die Dickhäuter die Herausforderung Amsterdam. Während es über die Gegner aus Griechenland der Türkei und Polen kaum Informationen gibt, wartet mit Only Friends der wohl dickste Brocken auf McPhail & Co. Der niederländische Meister läuft mit den Paralympics-Teilnehmern und Nationalspielern Mendel op den Orth und dem aus der deutschen Bundesliga bekannten Walter Groen auf. Beide Akteure trugen das Nationaltrikot der Oranje in Rio 2016. 2,5-Punkte Mann Groen war vor seinem Engagement in Amsterdam in Varese, Meaux und bei den Köln 99ers aktiv. Internationale Klasse, die die Wiesbadener bändigen müssen, um sich ihren Titeltraum zu wahren. Dass der Auftritt in Amsterdam kein leichter sein wird, bestätigt Teammanager Mirko Korder: „Zunächst möchte mich ausdrücklich bei Andreas Rolle bedanken, dessen Engagement wir es zu verdanken haben, dass wie die Fahnen Wiesbadens in Amsterdam und im internationalen Wettbewerb hochhalten dürfen. Allen Sponsoren, die uns dieser Reise ermöglichen, gilt der Dank der kompletten Mannschaft. Die Spieler sind heiß wie Frittenfett und werden alles geben, um die Rhinos und die Kurstadt in den Niederlanden würdig zu vertreten. Trotz der Niederlagen in der Bundesliga sehe ich das Team gut gewappnet, die Qualifikation für den Challenge Cup zu schaffen. Für alle Beteiligten ist die Reise und das Turnier ein einmaliges Erlebnis, das wir vom 27. bis zum 30 April in Vigo unbedingt fortsetzen möchten.“

Clifford Fisher ist nicht mehr Trainer der Rhinos

Die Rhine River Rhinos und Headcoach Cliff Fisher haben sich im gegenseitigen Einvernehmen getrennt. Die Reise zur Euroleague-Vorrunde werden die Kurstädter ohne den U.S.-Amerikaner antreten. Der 58-Jährige hatte im Januar 2016 das Traineramt von Christa Weber übernommen und die Rhine River Rhinos von der zweiten in die erste Bundesliga geführt. Die Rhine River Rhinos bedanken sich bei Cliff Fisher für den stets vorbildlichen Einsatz und wünschen ihm für seine berufliche und private Zukunft alles erdenklich Gute.

Teammanager Mirko Korder zum Status quo: “Marco Hopp, Trainer der SGK Rolling Chocolates, hat sich bereit erklärt, die Rhine River Rhinos in Amsterdam als Interimstrainer zu unterstützen. Wer in Zukunft auf der Trainerbank Platz nehmen wird, entscheidet sich in den kommenden Wochen. Cliff Fisher möchte ich für seinen Einsatz danken und wünsche ihm für die Zukunft alles Gute.“

EuroLeague 3 | Spielplan der Rhinos

Freitag, der 10. März: 11.15 Uhr vs. Only Friends | 15.45 Uhr vs. LTRSN Lodz

Samstag, der 11. März: 9.00 Uhr vs. Izmir BB. Genclik VE S.K. | 15.45 Uhr vs. G.S. Dodekanisos

PM: RRR

Schreibe einen Kommentar