Thorsten Schmid: „Wir wollen so schnell wie möglich eine EM.“

Als Unterbau für die U23-Nationalmannschaft sind die Aufgaben für uns Trainer und Verantwortliche in der U19 sehr vielfältig. Wir wollen die Spieler von Beginn an taktisch schulen und deren Talent mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln fördern. Die Athleten kommen aus unterschiedlichen Vereinen und erfahren bei uns ein anderes Training, als unter der Woche. Wir legen viel Wert darauf, taktische Basics zu coachen. Unser Ziel ist es die jungen Akteuere früh auf die nächsten Aufgaben vorzubereiten, und hierzu stehen wir im engen Austausch mit U23-Bundestrainer Peter Richarz und seinem Team.  Zudem ist es unsere Aufgabe bundesweit zu sichten und neue Talente zu entdecken. Damit nimmt die U19 einen Platz zwischen den Landeskadern und der U23 Nationalmannschaft ein.

Bei all unseren Lehrgängen bieten wir professionelle Strukturen. Wir haben zum Beispiel ständig eine Physiotherapeutin dabei, die die Jungs schon früh begleitet, wenn es mal zwickt und kneift. Dazu ein Teammanager, der dem Team den Rücken frei hält. Das allein reicht schon bei dem ein oder anderen Spieler aus, um mehr Leistung abzurufen. Unser Training ist so aufgebaut, dass wir schon früh Elemente von der U23 und der A-Nationalmannschaft adaptieren. Zuletzt haben wir damit begonnen, das Athletiktraining von Dirk Lösel mit einzubauen. Dieses wird in allen Nationalmannschaften praktiziert.

Wir wollen so schnell wie möglich eine EM, so wie sie bei den U25-Damen bereits existiert, auf die Bahn bringen. In dieser Sache stehen wir bereits mit anderen Ländern schon in Kontakt. Damit würden wir den jungen Sportlern nicht nur ein großartiges Event bieten, sondern auch eine noch bessere Förderung gewährleisten. Bis dahin werden wir weiterhin versuchen mindestens einen Lehrgang im Jahr im Ausland abzuhalten oder andere Teams zu einem Leistungsvergleich nach Deutschland einzuladen. So wie 2016, als wir mit dem Team für vier Tage in Stoke waren und dort mehrere Testspiele gegen die Briten bestritten haben. Dieses Jahr planen wir noch eine Maßnahme in Polen. Auch das gehört zu den Aufgaben der U19. Wir bereiten die Athleten mit diesen Trips darauf vor, selbstständig und als Team reisen zu können.  

Den Erfolg der U19 kann  aktuell auch in Toronto bei der U23-WM abgelesen werden. Mit unserem Kapitän Alexander Budde und Urs Rechtsteiner, stehen aktuell zwei U19-Athleten im Kader der U23. Dazu noch weitere Spieler, die den Weg über den Perspektivkader, genommen haben. Darauf sind wir stolz!

Das Team 2017: Nico Menke (RSKV Tübingen), Paul Jachmich (Köln 99ers), Erik Senkel (RSKV Tübingen), Max Winter (Hannover United), Bastian Kolb (RBB München), Joshua Tilster (RSKV Tübingen), Benjamin Pfeiffer (Chemnitz 99ers), Rouven Ackermann (RSKV Tübingen), Erik Rudolph (Ulmer Sabres), Alexander Budde (Hannover United), Thomas Reier (Köln 99ers), Urs Rechtsteiner (Ulmer Sabres), Luca Puppe (Pfeffersport Berlin), Tobias Unterreiner (BSSV Kaufbeuren), Leon Wissmann (Warendorf)

Martin Kluck (Bundestrainer, Hannover), Thorsten Schmid (Assistent-Coach, Ulm), Eike Gössling (Teammanager, Hannover), Aline Schwardt (Physiotherapeutin, Hannover)

Text: Thorsten Schmid

Schreibe einen Kommentar