Was macht eigentlich … Stefan Donner? | “Ich bin meinen Entscheidungen immer treu geblieben.”

Der ehemalige Spieler und Trainer des RSV Lahn-Dill sowie Ex-Headcoach des RSC Frankfurt und der Schweizer Nationalmannschaft, hat seine aktive Trainerzeit beendet – aber ganz ohne Rollstuhlbasketball hält es der 57-Jährige dann doch nicht aus. Im Interview hat uns Stefan Donner u. a. verraten,  was für Reisen er auf sich nimmt, um Wettschulden einzulösen, warum er sich eine Rückkehr auf die Trainerbank nicht mehr vorstellen kann und welches Individualtraining er mit Philipp Häfeli praktiziert.

weiterlesenWas macht eigentlich … Stefan Donner? | “Ich bin meinen Entscheidungen immer treu geblieben.”

Es Rollt. an | Gastbeitrag für das Magazin THE ONE – finelifestyle & Golfmagazin

Inklusion, Gleichberechtigung, Internationalität und Dynamik. Was sich wie die Buzzwords eines Parteiprogramms zur nächsten Bundestagswahl lesen, sind Schlagwörter, für die der Rollstuhlbasketball hierzulande und international steht. Die explosive paralympische Sportart verwebt, wie keine andere Disziplin, politische und gesellschaftliche Themen mit dem sportlichen Wettkampf auf dem Parkett. Dabei ist der „Wheelchair Basketball“ alles, nur nicht langweilig. Diesem hochspannenden Mix, den Athleten sowie der Szene gibt das Indie-Magazin „Rollt.“ seit 2013 eine Stimme. Ein Gastbeitrag von Rollt.-Macher Martin Schenk.

weiterlesenEs Rollt. an | Gastbeitrag für das Magazin THE ONE – finelifestyle & Golfmagazin

Wetzlar: RSV Lahn-Dill kassiert nächsten Nackenschlag

80:83-Niederlage bei Aufsteiger RBB München Iguanas |  Titelverteidiger RSV Lahn-Dill hat in der Rollstuhlbasketball-Bundesliga den nächsten Nackenschlag hinnehmen und bei Aufsteiger RBB München Iguanas eine hauchdünne 80:83 (14:26/36:48/56:61) Niederlage einstecken müssen. Nach schwachem Start kämpfte sich der Gast aus Mittelhessen Schritt für Schritt heran, um eine Sekunde vor dem Ende einen Dreier aus zwölf Metern Distanz zu kassieren. Mit der dritten Niederlage der Saison rutschen die Wetzlarer Rollis damit auf Platz sechs in der Tabelle ab.

weiterlesenWetzlar: RSV Lahn-Dill kassiert nächsten Nackenschlag

Die Euroleague im Überblick

Seit einigen Tagen steht es fest: Die RSB Thuringia Bulls und der RSV Lahn-Dill sind Gastgeber für zwei der drei Vorrundengruppen in der Championsleague 2018. Insgesamt nehmen  5 deutsche Teams am Euro Cup teil. In der Championsleague treten die RSB Thuringia Bulls, der RSV Lahn-Dill und die BG Baskets Hamburg an. In der Euroleague 2 wollen die Rhine River Rhinos Wiesbaden und die RBC Köln 99ers in das Finale des Willi-Brinkmann-Cups einziehen.

weiterlesenDie Euroleague im Überblick

Interview mit Joe Bestwick: „Mein Training gibt mir Selbstvertrauen“

Der Ex-Center des RSV Lahn-Dill, Joe Bestwick, musste nach fünf Jahren an der Lahn den Hut nehmen. Wir haben mit dem Briten über den Abschied, geschlossenen Freundschaften und seinen neuen Verein, Hannover United, gesprochen.

weiterlesenInterview mit Joe Bestwick: „Mein Training gibt mir Selbstvertrauen“

Wetzlar: Zweiter Neuzugang beim Deutschen Meister

Japaner Hiroaki Kozai kommt aus Hamburg | Mit Hiroaki Kozai vermeldet der RSV Lahn-Dill seinen zweiten Neuzugang für die Spielzeit 2017/2018. Der 28-jährige Japaner, zuvor in der RBBL in Diensten der BG Baskets Hamburg aktiv, erhält bei den Mittelhessen einen Zweijahresvertrag mit der Option auf eine Verlängerung bis zu den Paralympischen Spielen 2020 in seiner japanischen Heimat.

weiterlesenWetzlar: Zweiter Neuzugang beim Deutschen Meister

#DreiFragenAn: Andreas Joneck (RSV Lahn-Dill) & Pierre Fontaine (Mainhatten Skywheelers)

In der kommenden Spielzeit werden der RSV Lahn-Dill und die Mainhatten Skywheelers mit einer gemeinsamen Mannschaft in der 2. Liga (Süd) antreten. Was waren die ausschlaggebenden Faktoren bzw. die Beweggründe?

„Die ausschlaggebenden Beweggründe und Faktoren liegen auf der Hand. Wir wollen in Hessen ein schlagkräftiges Team im Unterhaus wissen und da liegt eine Kooperation in einer Liga die seit Jahren immens stark ist, auf der Hand, zumal geographisch beide Standorte nur rund 65 Kilometer trennen. Über den Tellerrand hinauszuschauen, auch einmal Wege zu gehen, die auf den ersten Blick neu und ungewöhnlich sind, ist allemal besser, als im „Jetzt“ zu verharren. Natürlich haben wir aktuell personelle Probleme in beiden Teams, in Frankfurt wie in Lahn-Dill II, dies wegzudiskutieren wäre nicht seriös, doch genau da wollen wir mit dieser Kooperation ansetzen.“

weiterlesen#DreiFragenAn: Andreas Joneck (RSV Lahn-Dill) & Pierre Fontaine (Mainhatten Skywheelers)

Wetzlar/Frankfurt: Skywheelers und Lahn-Dill II bündeln die Kräfte

Blick über den Tellerrand anstatt blinder Konkurrenz | Die Mainhatten Skywheelers und der RSV Lahn-Dill II bündeln ihre Kräfte in der 2. Bundesliga Süd. Mit Start in die Saison 2017/2018 geht ein gemeinsames Team der beiden hessischen Traditionsvereine an den Start, um in Liga zwei ein gehöriges sportliches Wörtchen im Unterhaus mitsprechen zu wollen.

weiterlesenWetzlar/Frankfurt: Skywheelers und Lahn-Dill II bündeln die Kräfte

Wetzlar: RSV Lahn-Dill ist die Nummer drei in Europa

70:68-Erfolg im kleinen Finale der Champions League |  Der RSV Lahn-Dill hat nach der bitteren Enttäuschung des Vortags wie schon so oft in dieser Saison Moral bewiesen und im Spiel um Platz drei der IWBF Champions League auf Teneriffa noch einmal kämpferisch alles abgerufen. Am Ende sprang so im deutsch-deutschen Duell gegen die RSB Thuringia Bulls ein hart erkämpfter 70:68 (20:18/34:36/53:53) Erfolg heraus.

weiterlesenWetzlar: RSV Lahn-Dill ist die Nummer drei in Europa