Der Status quo in Liga zwo

Die 2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga | Was passiert eigentlich gerade in den 2. Ligen der RBBL? Es werden immer weniger Mannschaften, die noch in den beiden zweithöchsten Spielklassen Deutschlands spielen. Während die 2. Liga Nord immerhin noch mit 7 Mannschaften spielt und jeweils ein Hin- und ein Rückrundenspiel ausgetragen wird, sind es in der 2. RBBL nur noch 6 Mannschaften. Wie auch bereit in der letzten Saison werden hier mittlerweile drei Spiele gegeneinander gespielt, um den Spielplan zumindest etwas zu aufzupolstern. Bleibt zu hoffen, dass sich beide Ligen wieder mehr füllen. Wir haben ein paar Fakten zu den beiden zweiten Ligen für euch gesammelt.

weiterlesen

Was ist eigentlich in Sheffield los?

Auf der Insel, besser gesagt in South Yorkshire, geht’s aktuell rund. Das Rollstuhlbasketball-Team der Sheffield Steelers vermeldet einen Neuzugang nach dem anderen. Immer mehr hochkarätige Spieler schließen sich dem Kader an. Ein Britischer Nationalspieler nach dem anderen wechselt in die englische Universitätsstadt. Wir wollen ein wenig Licht ins Dunkel bringen und haben ein paar Fakten aus England für euch zusammengetragen.

weiterlesen

Duale Karriere – Leistungssport und dann?

Wie kann ein ambitionierter Athlet den Leistungssport und die Vorbereitung auf das Berufsleben nach der Rollstuhlbasketball-Karriere kombinieren? Das ist sicher eine Frage, die sich so einige Leistungssportler stellen müssen, wenn sich die Schulzeit dem Ende neigt und entschieden werden muss, ob der Sport oder die Zukunft nach dem Sport an erster Stelle steht.

weiterlesen

Interview mit Bo Kramer: „Ich habe Rollstuhlbasketball seit der ersten Sekunde geliebt und hab nicht mehr damit aufgehört.“

Jung, attraktiv und eine verdammt gute Basketballerin. Die Rede ist von Bo Kramer. Die niederländische Rollstuhlbasketball-Nationalspielerin trägt in der nahenden Spielzeit das Jersey des RSC Osnabrück. Die 19-Jährige hat uns von ihren Basketballanfängen, den großen Rollstuhlbasketball-Momenten und -Emotionen sowie ihrem Start bei den Niedersachsen erzählt.

weiterlesen

#JLP2017 | Team Ost | Landes-Co-Trainer: Marco Pompe

Den JLP werde ich als verantwortlicher (Landes-)Trainer nutzen, um  … ein besseres Netzwerk zu unseren Kollegen aus den anderen Bundesländern aufzubauen und gute Gespräche zu führen, um neue Methoden, u. a. der Kaderentwicklung, untereinander abzustimmen. Das Team Ost oder auch Mitteldeutschland besteht übrigens aus Spielern der folgenden Verbände: Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Berlin/Brandenburg.

weiterlesen

#JLP2017 | Team Hessen | Landestrainerin: Anna-Maria Müller

Den JLP werde ich als verantwortlicher (Landes-)Trainer nutzen, um …

… allen Spielern möglichst viel praktische Spiel- und Wettkampferfahrung zu geben und um verschiedene, in den Trainingsmaßnahmen erarbeitete, Techniken und Systeme, möglichst gut umzusetzen. Der JLP ist eine tolle Plattform für junge Spieler und Spielerinnen sich zu präsentieren, untereinander zu messen und voneinander zu lernen.

weiterlesen

WBRS: Rollstuhlbasketball Junioren-Länderpokal vom 19.-20.08. in der Stuttgarter SCHARRena

Am 19. und 20.08. spielen Deutschlands beste NachwuchsRollstuhlbasketballer in der SCHARRena (Fritz-Walter-Weg 5 in 70372 Stuttgart) den 12. Junioren-Länderpokal aus. Der Länderpokal ist das national wichtigste Turnier im RollstuhlbasketballNachwuchsbereich. Über die Hälfte der aktuellen Nationalspieler im Erwachsenenbereich waren in der Vergangenheit als Junioren beim Länderpokal aktiv. In Stuttgart können Sie somit die „Stars von morgen“ sehen, die vielleicht schon 2018 bei der Rollstuhlbasketball-Weltmeisterschaft in Hamburg für Deutschland an den Start gehen.

weiterlesen

#JLP2017 | Team Bayern | Landestrainer Thorsten Schmid

Den JLP werde ich als verantwortlicher (Landes-)Trainer nutzen, um …

„… jungen talentierten Spielern einen Einblick zu geben, wie es in Auswahlmannschaften so zugeht. Was wird von einem erwartet und woran muss ich noch arbeiten. Eine Balance aus ehrgeiziger Disziplin und Zusammenhalt mit jeder Menge Spaß! Als Unterbau der Nationalmannschaften möchte ich einerseits Talente ausbilden und fördern, aber auch den „Frischlingen“ die große weite Rollstuhlbasketballwelt zeigen!“

weiterlesen