Köln: Zu Gast beim Meisterjäger

Für die Köln 99ers geht es am nächsten Samstagabend in Wetzlar gegen einen der Meisterschaftskandidaten der Saison. Der RSV Lahn-Dill hat in der Sommerpause auf der Centerposition nochmal mächtig aufgerüstet, um die verlorenen Titel der Vorsaison mit aller Macht wieder in die selbsternannte Hauptstadt des Rollstuhlbasketballs zu holen. 

weiterlesen

Köln: Endlich Heimspiel – Premiere gegen Bonn

Der aufgeschobene Heimspielauftakt hat unsere Fans auf die Geduldsprobe gestellt und auch den Verantwortlichen einige Unwegsamkeiten beschert. Aber das wollen wir an dieser Stelle nicht weiter ausbreiten, sondern freuen uns sehr, am Samstag um 17 Uhr zu Gast beim SG Worringen e.V. zu sein und hier unseren ersten Heimspieltag auszurichten. Vielen Dank an unsere Gastgeber für die freundliche Aufnahme in ihrem Sportzentrum!

weiterlesen

Wiesbaden: Rhine River Rhinos testen erfolgreich

Die Rhine River Rhinos konnten am vergangenen Samstag zwei Testspiele gegen die Rollstuhlbasketball-Bundesligakonkurrenz aus Köln und Bonn für sich entscheiden. Ohne die bei den Paralympics in Rio weilenden Kanadierin Janet McLachlan setze sich die Equipe von Headcoach Cliff Fisher mit 77:52 (39:25) gegen die RBC Köln 99ers und 71:42 (36:19) gegen den ASV Bonn durch

weiterlesen

John McPhail im Interview | „Ich liebe es einfach, zu wetteifern“

Er hatte großen Anteil daran, dass die RBC Köln 99ers letzte Saison die Klasse halten konnten – und von den Rollt.-Lesern wurde er zum zweitbesten Akteur der letzten Saison gewählt. Die Rede ist von John McPhail, der in der bevorstehenden Spielzeit für die Rhine River Rhions aus Wiesbaden übers Parkett rollen wird und dort auf alte Bekannte trifft.

weiterlesen

Köln: Mari Amimoto wechselt zu den Köln 99ers

Die japanische Nationalspielerin Mari Amimoto gibt ihr Debut in der RBBL und streift sich zum Saisonstart 2016-2017 das Trikot der Köln 99ers über. Mit Mari wechselt eine der besten mit 4.5 Punkten klassifizierten Damen an den Rhein. Ihre Laufbahn als Spielerin ist mehr als beeindruckend. Sie zeigte  bereits in jungen Jahren in der U23 Damenauswahl ihr Talent und holte 2005 die Silbermedaille bei den Weltmeisterschaften. In der Folge gehörte sie parallel dem A-Kader der Damen an und entwickelte sich schnell zur Führungsspielerin. Ihre starken Leistungen konnte sie dabei immer wieder mit verschiedenen Auszeichnungen, wie der Nominierung ins Allstar Team oder als Topscorerin unterstreichen.

weiterlesen