#DreiFragenAn: Andreas Joneck (RSV Lahn-Dill) & Pierre Fontaine (Mainhatten Skywheelers)

In der kommenden Spielzeit werden der RSV Lahn-Dill und die Mainhatten Skywheelers mit einer gemeinsamen Mannschaft in der 2. Liga (Süd) antreten. Was waren die ausschlaggebenden Faktoren bzw. die Beweggründe?

„Die ausschlaggebenden Beweggründe und Faktoren liegen auf der Hand. Wir wollen in Hessen ein schlagkräftiges Team im Unterhaus wissen und da liegt eine Kooperation in einer Liga die seit Jahren immens stark ist, auf der Hand, zumal geographisch beide Standorte nur rund 65 Kilometer trennen. Über den Tellerrand hinauszuschauen, auch einmal Wege zu gehen, die auf den ersten Blick neu und ungewöhnlich sind, ist allemal besser, als im „Jetzt“ zu verharren. Natürlich haben wir aktuell personelle Probleme in beiden Teams, in Frankfurt wie in Lahn-Dill II, dies wegzudiskutieren wäre nicht seriös, doch genau da wollen wir mit dieser Kooperation ansetzen.“

weiterlesen#DreiFragenAn: Andreas Joneck (RSV Lahn-Dill) & Pierre Fontaine (Mainhatten Skywheelers)

Frankfurt: Trotz Meisterschaft in der zweiten Bundesliga Süd nehmen die Skyhweelers das Recht zum Aufstieg nicht wahr.

Am 25.03.2017 nutzten die Mainhatten Skywheelers bereits Ihre erste von zwei Chancen und wurden Meister der 2. Bundesliga Süde. Die Mannschaft des Gegners RSV Lahn-Dill II, die extrem dezimiert (ohne Johannes Hengst, Nico Dreimüller, Chris Huber und Anna-Maria Müller) in dieses Spiel gehen musste, hatte bis zur Halbzeit noch gut mithalten können, aber in der zweiten Hälfte konnten sich die Skywheelers dann deutlich durchsetzen.

weiterlesenFrankfurt: Trotz Meisterschaft in der zweiten Bundesliga Süd nehmen die Skyhweelers das Recht zum Aufstieg nicht wahr.

Lars Lehmann | Der teamorientierte „Spaßvogel“

Während er für seinen Trainer Malik Zahary in Frankfurt der wichtigste Spieler auf dem Court ist, ist er für seine Skywheelers-Teamkameraden als auch für seine Mitspieler im Dress der Nationalmannschaft der motivierende und zuhörende „Spaßvogel“. Ein Spieler und „Glue Guy“ mit der extra Portion Eigenmotivation und Selbstdisziplin: Lars Lehmann, der Teamspieler.

weiterlesenLars Lehmann | Der teamorientierte „Spaßvogel“

Der freundschaftliche Frankfurter Abstieg

In der aktuellen Ausgabe der Rollt. haben wir uns intensiv mit dem Abstieg der Mainhatten Skywheelers aus dem Rollstuhlbasketball-Oberhaus beschäftigt. Um ein verbessertes Bild über die Entwicklung am Main zu bekommen, haben wir uns dazu mit diversen Machern, Helfern und Spieler unterhalten. Die Stimmen von Manager Pierre Fontaine und die der Co-Trainerin Lisa Gans veröffentlichen wir exklusiv vorab. Alle weiteren Statements sowie den ganzen Bericht gibt’s nur in Rollt. #11.

weiterlesenDer freundschaftliche Frankfurter Abstieg

Youngster des Monats Februar: Ein Newcomer und kein echter Youngster

Zugegeben, Paul Nikolaus von den Mainhatten Skywheelers ist kein echter Youngster mehr – definieren wir die Kategorie also etwas weiter und sprechen von einem „Newcomer“.

weiterlesenYoungster des Monats Februar: Ein Newcomer und kein echter Youngster

Frankfurt: Erneut erfolgreicher Spieltag der Mainhatten Skywheelers Youngsters

 

Die Mainhatten Skywheelers Youngsters haben auch den 6. Spieltag der Oberliga Mitte im Rollstuhlbasketball erfolgreich beenden können. Zu Gast in der Sporthalle der Carl-von -Weinberg-Schule in Frankfurt Goldstein waren diesmal die SFD-Rollis Bad Kreuznach und die Lux Rollers 2 aus Luxembourg.

weiterlesenFrankfurt: Erneut erfolgreicher Spieltag der Mainhatten Skywheelers Youngsters

Wetzlar: RSV legt in Trier den Grundstein für den Finaleinzug

 

75:55-Erfolg in Spiel eins der Playoff-Halbfinalserie | Titelverteidiger RSV Lahn-Dill hat mit einem 75:55 (20:14/37:28/54:40) Erfolg bei den Doneck Dolphins Trier den Grundstein für eine erfolgreiche Playoff-Halbfinalserie gelegt. In der Universitätssporthalle von Trier avancierte von Beginn an Kapitän Michael Paye zum Garanten des Erfolges, der den Mittelhessen das 1:0 in der „best-of-three“ Playoff-Serie sichert. In Spiel zwei am 19. März und einem potenziellen Spiel drei einen Tag später hat der zwölffache Meister damit in eigener Halle zwei Matchbälle, um die Endspielserie zu erreichen.

weiterlesenWetzlar: RSV legt in Trier den Grundstein für den Finaleinzug

Frankfurt: Die Mainhatten Skywheelers steigen ab – 56:70-Heimniederlage gegen Köln

Der Deutsche Vizemeister der Saison 2012/2013 muss den Gang in die 2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga (RBBL) antreten. Im alles entscheidenden Spiel um den Klassenerhalt unterlagen die Mainhatten Skywheelers den RBC Köln 99ers am Samstagabend mit 56:70 (18:34). Eine schwache und nervöse erste Halbzeit sowie ein gut aufgelegter Gast vom Rhein waren die Zutaten, die zur Niederlage gegen den direkten Konkurrenten führten.

weiterlesenFrankfurt: Die Mainhatten Skywheelers steigen ab – 56:70-Heimniederlage gegen Köln

Frankfurt: Alles oder nichts: Frankfurt empfängt Köln zum Abstiegskrimi – Trier kommt am Sonntag zum Nachholspiel

Sekt oder Selters. Hopp oder top. Alles oder nichts. Umschreibungen für den finalen Showdown um den Verbleib in Deutschlands höchster Spielklasse gibt es viele. Am Samstag, um 17.00 Uhr, treffen die Rollstuhlbasketballer der Mainhatten Skywheelers auf die RBC Köln 99ers. Der Sieger der Partie wird auch in der kommenden Spielzeit mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in der 1. Liga starten. Am Sonntag empfangen die Skywheelers dann die DONECK Dolphins Trier zum Nachholspiel des 11. Spieltages.

weiterlesenFrankfurt: Alles oder nichts: Frankfurt empfängt Köln zum Abstiegskrimi – Trier kommt am Sonntag zum Nachholspiel