Interview mit Dennis Nohl: „Für mich zählt die Marschroute: Gib alles!“

Der Mannschaftskapitän des RSC Osnabrück spricht im Rollt.-Kurinterview vorm Pokal-Kracher gegen die RSB Thuringia Bulls über Lerneffekt, besondere Match-ups und die Einzigartigkeit des Rollstuhlbasketball-Standortes Osnabrück.

weiterlesenInterview mit Dennis Nohl: „Für mich zählt die Marschroute: Gib alles!“

Interview mit Claus Lindenthal (SABRES Ulm) | „Annabel ist für uns ein großes Vorbild“

Die SABRES Ulm sind mit drei Niederlagen aus drei Spielen in die neue Zweitliga-Saison gestartet und empfangen in der ersten Runde des DRS-Pokals keine Geringeren als den RSV Lahn-Dill und die DONECK Dolphins Trier. Vom Papier her eine klare Angelegenheit am ersten Novemberwochenende. Wir haben uns beim Kapitän der Donaustädter, Claus Lindenthal,  nach den sportlichen und strukturellen Chancen der ersten Pokalrunde erkundigt.

weiterlesenInterview mit Claus Lindenthal (SABRES Ulm) | „Annabel ist für uns ein großes Vorbild“

DRS-Pokal 2016: Die Ouvertüre geht nach Thüringen

Die RSB Thuringia Bulls gewinnen den DRS-Pokal 2016. In einem dramatischen Finale setzt sich der Hauptrunden-Meister mit 72:70 gegen den bis dato amtierenden Pokalsieger RSV Lahn-Dill durch. Zum Matchwinner avancierte der Schwede Joakim Linden, der wenige Sekunde vor Ende der regulären Spielzeit an der Freiwurflinie cool blieb und die Thüringer Rollstuhlbasketballer so zum ersten nationalen Titel der Vereinsgeschichte schoss. Die Bronzemedaille geht an die BG Baskets Hamburg, die im Spiel um Platz 3 mit 63:50 gegen die BSC Rollers Zwickau triumphierten.

weiterlesenDRS-Pokal 2016: Die Ouvertüre geht nach Thüringen

Hamburg: Sensation knapp verpasst: BG Baskets Hamburg feiern Bronzemedaille beim Final Four 

Die BG Baskets Hamburg kehren mit der Bronzemedaille vom Final Four um den DRS-Pokal aus Elxleben zurück. Als Champion dürfen sich die Gastgeber mit dem ersten nationalen Titel krönen, im Finale besiegte die RSB Thuringia Bulls den RSV Lahn-Dill mit 72:70. Für die Rollstuhlbasketballer des Hamburger SV ist damit der nationale Wettbewerb beendet, international wartet Ende April das Finale um den André-Vergauwen-Cup in Valladolid / Spanien.

weiterlesenHamburg: Sensation knapp verpasst: BG Baskets Hamburg feiern Bronzemedaille beim Final Four 

Wetzlar: Pokaldrama im DRS-Pokal 2016 ohne Happy End

70:72-Finalniederlage gegen RSB Thuringia Bulls | Titelverteidiger RSV Lahn-Dill muss im Final Four 2016 den gastgebenden RSB Thuringia Bulls gratulieren. Im 32. Endspiel um den DRS-Pokal unterlag der zwölffache Deutsche Pokalsieger RSV Lahn-Dill den Bulls hauchdünn mit 70:72 (12:21/32:36/51:56) und geht damit in der ersten Titelentscheidung des Jahres leer aus. Im kleinen Finale bezwangen die BG Baskets Hamburg im Duell der Halbfinalunterlegenen die BSC-Rollers Zwickau mit 63:50 und sicherten sich damit Rang drei in der Pokalendrunde im thüringischen Elxleben.

weiterlesenWetzlar: Pokaldrama im DRS-Pokal 2016 ohne Happy End

Umfrage: Final Four 2016 – wer holt sich den Pott?

Am kommenden Wochenende wird in Elxleben der erste Titel der Rollstuhlbasketball-Saison 2015/16 vergeben – der DRS-Pokal. Bevor wir euch die teilnehmenden Teams vorstellen, wollen wir natürlich wissen: Wer holt sich den Pott?

weiterlesenUmfrage: Final Four 2016 – wer holt sich den Pott?

Wetzlar: Hamburg, Zwickau und Thüringen begleiten RSV ins Final Four 2016

 

Souveräner 90:49-Erfolg im Viertelfinale gegen den USC München | Der RSV Lahn-Dill steht am 2. und 3. April 2016 zum 20. Mal in Folge im Final Four um den DRS-Pokal. Ein souveräner 90:49 (17:9/52:24/69:33)-Heimsieg im Viertelfinale gegen einen allerdings ersatzgeschwächten USC München bescherte dem amtierenden Deutschen Pokalsieger das begehrte Ticket für die Pokalendrunde im kommenden Jahr. Anfang April treffen die Mittelhessen dann bei einem der vier Teilnehmer im Halbfinale auf die BG Baskets Hamburg, eine Neuauflage des letztjährigen Endspiels im DRS-Pokal.

weiterlesenWetzlar: Hamburg, Zwickau und Thüringen begleiten RSV ins Final Four 2016