#RolltisZadonkingyou | Nice to know… Frankreich

Liberté, Égalité, Fraternité! Übersetzt: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit. Wahlspruch der heutigen Französischen Republik und der wohl bekannteste Leitspruch der Französischen Revolution. Wie gut doch der Spruch in die inklusive Welt des Rollstuhlbasketballs passt.

Frankreich, das Land der Liebe, ist mit rund 83 Millionen ausländischen Touristen pro Jahr, das meistbesuchte Land der Welt. Die Sprache ist so melodisch, das Oktogon förmige Land so schön und facettenreich und das Essen so exklusiv. Leben wie Gott in Frankreich! Das könnte so einigen gefallen. Doch sind die Franzosen auch ein ganz kurioses und skurriles Völkchen. So ist es per Gesetz verboten, Schweine und Kühe „Napoleon“ zu nennen. Wo wir schon bei Kühen sind, im Mittelalter wurde eine Kuh vom höchsten Gerichtshof verurteilt, weil sie bei einem Menschen eine Krankheit ausgelöst hat. 1740 wurde eine Kuh sogar der Zauberei bezichtigt und deshalb am Galgen erhängt. Das geschichtsträchtige Land hat noch mehr Eigenarten zu bieten. Die „Pont Neuf“ (übersetzt „neue Brücke“) ist die älteste Brücke in Frankreich und nicht die Neueste. Der walisische Ort mit dem weltweit längsten Städtenamen der Welt „Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch“ ist mit dem französischen Ort mit dem weltweit kürzesten Städtenamen der Welt „Y“ aus besagtem Grund eine Städtepartnerschaft eingegangen. Und wer meint, die Franzosen trinken am liebsten Wein, hat noch nichts von dem Champagner-Weltrekord gehört. Sie trinken im Jahr rund 162 Millionen Flaschen des bekannten Schaumweins und decken damit die Hälfte des weltweiten Konsums ab. À votre santé!

Mehr über Frankreich erfahrt ihr auf Wikipedia.

Marianne Buso im Einsatz bei den Paralympischen Spielen in Rio. // Fotocredit: M. Hartmann

Marianne Buso: „Es ist eine große Ehre, für mein Land zu spielen, das blaue Jersey zu tragen und die Marseillaise (Anm. d. Red.: die französische Nationalhymne) zu singen. Es ist auch ein Höhepunkt bzw. Belohnung für die ganzen Arbeit, solche internationalen Turnieren spielen zu dürfen und gegen die besten Teams und die besten Spieler der Welt anzutreten. Bei solchen Einsätzen verzehnfachen sich die Emotionen. Es ist sehr aufregend, das eigene Land auf dem höchsten Level zu repräsentieren.

Was ist für dich Besonderes in oder für Frankreich? „Schwer zu sagen, ich denke, die meisten Franzosen mögen gutes Essen. Und es klingt ein wenig wie ein Klischee, aber auf Reisen ist es oft schwierig, in den einfachen Genuss von gutem frischen Brot mit gutem Käse zu kommen!“

*********

Marianne Buso: „It is an immense pride to play for my country, wear the blue jersey and sing the Marseillaise (the French national anthem). It is also a culmination of all the work of playing these international competitions, to compete against the best teams and the best players in the world. With such stakes, the emotions are increased tenfold. It’s so exciting to represent your country at the highest level.

Something special in France? Hard to say, I would say that most French people like good food and it may be a bit stereotyped but when traveling abroad it is often difficult to find the simple pleasure of a good fresh bread with good cheese!”

Text: Annika Aul

Leave a Reply