#RolltisZadonkingyou | Austragungsorte der vergangenen Weltmeisterschaften

Die IWBF Rollstuhlbasketball-Weltmeisterschaften werden offiziell seit 1975 ausgetragen. In den ersten Jahren gab es ausschließlich Weltmeisterschaften für Herren-Teams. Die WM für Damen-Mannschaften wurde erst 15 Jahre später ins Leben gerufen. Die erste inoffizielle Herren-Weltmeisterschaft wurde bereits 1973 in Belgien gespielt. Die Meisterschaft konnte damals Großbritannien für sich entscheiden. In der damaligen Weltmeister-Truppe hat u. a. Sir Philip Craven gespielt, der spätere Präsident des International Paralympic Committees (IPC).

Von 1998 bis 2010 wurden die Damen- und Herren-Weltmeisterschaften am gleichen Ort ausgetragen. Vorher – und auch im Jahr 2014 – wurden die Turniere an unterschiedlichen Orten ausgespielt. Anbei die Übersicht der vergangenen Austragungsorte:

Herren

1975: Brügge, Belgien

1979: Tampa, Florida, USA

1983: Halifax, Kanada

1986: Melbourne, Australien

1990: Brügge, Belgien

1994: Edmonton, Kanada

1998: Sydney, Australien

2002: Kitakuyshu, Japan

2006: Amsterdam, Niederlande

2010: Birmingham, Großbritannien

2014: Incheon, Südkorea

Damen

1990: St. Etienne, Frankreich

1994: Stoke Mandeville, Großbritannien

1998: Sydney, Australien

2002: Kitakuyshu, Japan

2006: Amsterdam, Niederlande

2010: Birmingham, Großbritannien

2014: Toronto, Kanada

Text: Annika Aul

Schreibe einen Kommentar