#RolltisZadonkingyou | 3 Fragen an Cindy Ouellet: “Es ist eine Ehre, dass ich mein Land in zwei Sportarten bei den Paralympischen Spielen repräsentieren darf.“

Cindy Ouellet ist eine „multi-talentierte Sportlerin“. Für die kanadische Nationalmannschaft trat sie bereits bei mehreren hochklassigen Turnieren, wie z. B. den Paralympics oder Weltmeisterschaften, an. Weitere Highlights werden mit Sicherheit noch folgen. Cindy war so nett und hat uns ein paar Fragen beantwortet und uns einen kurzen Einblick in ihr Sportlerleben gewährt.

Cindy, du hattest dein paralympisches Debüt 2008. In einem Interview mit Radio Canada hast du erwähnt, dass du an zwei weiteren Paralympischen Spielen teilnehmen möchtest. Was gibt dir die Kraft, seit mehr als zehn Jahren ein so hohes Level im Leistungssport zu halten und noch weitere Jahre folgen zu lassen?

Es ist eine Ehre, dass ich mein Land in zwei unterschiedlichen Sportarten bei den Paralympischen Spielen repräsentieren darf. Nur wenige Athleten haben dazu die Chance. Und ich liebe wirklich, was ich tue. Ich mag das harte Training, neue Herausforderungen und die Möglichkeit, neue Fähigkeiten zu lernen, und dies nahezu jeden Tag. Ich werde hoffentlich in Tokio 2020 dabei sein und bei den nächsten Winter-Paralympics im Para Nordic Skiing 2022.

Die letzte Weltmeisterschaft hat 2014 in Toronto, Kanada stattgefunden. Dein Team hat die Goldmedaille gewonnen. Was sind deine persönlichen und was sind eure Teamziele für die Weltmeisterschaft in Hamburg, Deutschland? Und wie bereitet sich das Team auf diese Ziele vor?

Wir haben ein sehr talentiertes Team, das unterschiedliche Fähigkeiten besitzt. Das macht uns zu einer starken Gruppe. Weltmeisterschaften sind immer großartig, aber gleichzeitig auch harte Turniere. Alle Teams, die antreten, sind sehr stark. Wir werden immer alles geben, was durch gemeinsame Teamtrainings unterstützt wird, die wir von Mai bis Ende August durchführen.

Eine letzte Frage: du trittst auch in anderen Sportarten als Rollstuhlbasketball an. Eine hast du bereits genannt. Was für andere Sportarten sind das und auf welchem Niveaubetreibst du diese?

Aktuell starte ich noch im Para Nordic Skiing und war im Team für Pyeongchang 2018. Ich trete auch noch international in  CrossFit Turnieren für Behinderte an, sofern meine Zeit zwischen Schule und den anderen Trainingseinheiten das zulässt.

Cindy, vielen Dank für deine Zeit und viel Erfolg bei der kommenden Weltmeisterschaft!

Text: Annika Aul | Foto: Team Germany (Matthias Keil und Tanja Feddersen)

Leave a Reply