TOP 4-Turnier 2017 | Team Bayern

Was ist die Erwartungshaltung an das Turnier? 

„Wir haben viele Spieler aus dem letzten Jahr verloren. Wir selbst sehen uns als krasser Außenseiter auf dem Turnier. Doch wir haben eine deutlich ausgeglichenere Mannschaft, was wir zu unserer Stärke entwickeln wollen. Als Team wollen wir zusammenwachsen und sehen, wo wir im Vergleich zu den anderen Top-Mannschaften stehen. Außerdem können wir auf dem Turnier herausfinden, wie sich unsere teils noch unerfahrenen Spieler auf diesem Level präsentieren. Es ist ein Vorbereitungsturnier, welches wir auch als solches nutzen wollen!“

weiterlesen

TOP 4-Turnier: Wiesbaden ist Gastgeber für das zweite TOP 4-Turnier im Rollstuhlbasketball

Am Samstag, den 29. April treffen die vier besten Teams aller Landesverbände erneut aufeinander. Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr, findet das Turnier zum zweiten Mal statt. Nach Donauwörth in Bayern wird in diesem Jahr Wiesbaden in Hessen das Turnier veranstalten. An den Start gehen die Teams aus Bayern, Nordrhein-Westfalen, dem Team Nord und dem Gastgeber Hessen.

weiterlesen

DRS/Team Germany: Sichtungslehrgang der Damen in Bad Honnef ein voller Erfolg

Martin Otto nominiert 16 Spielerinnen für erweiterten Kader | Der Kader der deutschen Damen-Nationalmannschaft für die bevorstehende Europameisterschaft vom 21.-30.Juni auf Teneriffa nimmt mehr und mehr Kontur an. Im Rahmen eines 5-tägigen Sichtungslehrgangs hatten die geladenen Damen in den letzten Tagen erneut die Chance, sich dem Trainerstab um Headcoach Martin Otto zu präsentieren und ihr Können unter Beweis zu stellen.

weiterlesen

Wetzlar: RSV Lahn-Dill holt den Titel zurück nach Mittelhessen

71:63-Erfolg bei den Thuringia Bulls sichert Meisterschaft | Nach dem Deutschen Pokal hat der RSV Lahn-Dill auch den zwieten im Vorjahr an die Thuringia Bulls verlorenen Titel wieder zurück nach Mittelhessen geholt. Die Wetzlarer Rollis siegten am Samstagabend in einem intensiven zweiten Playoff-Duell bei den Thüringen mit 71:63 (13:18/34:25/51:47) und sicherten sich damit nicht nur das 2:0 in der „best-of-three“ Finalserie, sondern auch den 13. Meistertitel in der Vereinsgeschichte. Damit hat der RSV Lahn-Dill mit dem bisherigen Rekordmeister USC München, der ebenfalls 13 Titel in seiner Sammlung hat, gleichgezogen.

weiterlesen

Wetzlar: Ein Triumph der mannschaftlichen Moral

Totgesagter RSV Lahn-Dill ist wieder die Nummer eins |  Der RSV Lahn-Dill hat seinen 13. Titel in der RBBL gefeiert und damit den bisherigen Rekordmeister USC München eingeholt, der von 1973 bis 1996 die gleiche Anzahl an Meistertrophäen sammeln konnte. Dieser 13. Triumph war für die Wetzlarer Rollis jedoch alles andere als alltäglich. Sie starteten aus der Position des Jägers, erlitten in den letzten zwei Monaten zahlreiche Rückschläge und stehen seit Samstagabend doch wieder auf Position eins in Deutschland.

weiterlesen

Frankfurt: Trotz Meisterschaft in der zweiten Bundesliga Süd nehmen die Skyhweelers das Recht zum Aufstieg nicht wahr.

Am 25.03.2017 nutzten die Mainhatten Skywheelers bereits Ihre erste von zwei Chancen und wurden Meister der 2. Bundesliga Süde. Die Mannschaft des Gegners RSV Lahn-Dill II, die extrem dezimiert (ohne Johannes Hengst, Nico Dreimüller, Chris Huber und Anna-Maria Müller) in dieses Spiel gehen musste, hatte bis zur Halbzeit noch gut mithalten können, aber in der zweiten Hälfte konnten sich die Skywheelers dann deutlich durchsetzen.

weiterlesen

Wiesbaden: Rhine River Rhinos suchen neuen Hauptsponsor

SV Rhinos kann seine Rollstuhlbasketballer ohne neuen Hauptsponsor nicht mehr für die 1. Bundesliga melden | Die Rhine River Rhinos müssen sich für den Klassenerhalt in der 1. Bundesliga einen neuen Hauptsponsor suchen. Ende April läuft die offizielle Meldefrist ab. Der Vorstand des SV Rhinos möchte diese Zeit noch nutzen, um neue Sponsoren zu finden. Bis jetzt war die IFB-Gruppe als Hauptsponsor über drei Jahre lang für die Anschubfinanzierung verantwortlich. Eine weitere Saison kann von der IFB-Stiftung finanziell nicht mehr gestemmt werden.

weiterlesen

Interview mit Walter Pfaller: „Die größte Baustelle ist sicherlich die Vermarktung unseres Sports.“

IWBF-Europe-Präsident, Manager der RSV Basket Salzburg, Trainer, Ex-Paralympionik und Ersatzspieler. Der österreichische „Rollstuhlbasketball-Tausendsassa“ Walter Pfaller spricht im exklusiven Rollt.-Interview über die sportlichen Pläne an der Salzach, die kommenden Basketball-Großereignisse auf Teneriffa und in Hamburg sowie über die Rollstuhbasketball-Strukturen in Österreich.

weiterlesen

Wetzlar: Björn Lohmann möchte sich mit einem Titel verabschieden

Der 37-jähriger Ex-Nationalspieler beendet seine Karriere | Bereits nach den Paralympics im vergangenen Jahr in Rio de Janeiro erklärte Björn Lohmann seinen Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft, nun folgt am 6. Mai im Final Four der Champions League das Ende einer langen und erfolgreichen Karriere als Rollstuhlbasketballer. Ein Ziel hat der inzwischen 37-Jährige aber noch, er will sich unbedingt mit einem Titel beim RSV Lahn-Dill verabschieden.

weiterlesen