Interview mit Matt Scott: „Alex ist einer der Hauptgründe, weshalb ich mich so auf die kommende Saison freue.“

Er gilt als einer der besten Spieler der Welt, und ab der kommenden Spielzeit wird er für den Vizemeister und Vizepokalsieger aus Thüringen auf Korbjagd gehen. Die Rede ist von keinem Geringeren als Matt Scott. Wir haben den Paralympicssieger und 3,5-Punkte-Mann nach seiner Erwartungshaltung, die RBBL und seinen neuen Klub gefragt.

Matt, was waren deine Beweggründe nach Thüringen zu den Bulls zu wechseln? Wie kam eigentlich der Kontakt zu den Bulls zustande? Und was haben Lutz Leßmann und Coach Michael Engel dir über den Verein und die Pläne berichtet?

„Die RSB Thuringia Bulls sind ein sehr bekannter und angesehener Verein in Europa, und die Mannschaft setzt sich aus professionellen und starken Rollstuhlbasketballern zusammen. Ich habe nur Gutes über die Strukturen, das Management und die Professionalität gehört. Das hat mir die Entscheidung leicht gemacht.  Sehr hart zu arbeiten, um damit erfolgreich zu sein, ist es, was mich antreibt. Damit fühle ich mich wohl. Thüringen bietet mir dafür die beste Plattform.“

Was erwartest du von der kommenden Spielzeit in der RBBL? Schließlich wartetet mit dem RSV Lahn-Dill inkl. Michael Paye ein großer Herausforderer auf dein neues Team. 

„Meiner Meinung nach bietet die Deutsche Liga die beste „Challenge“ und eine starke Konkurrenz. Ich erwarte also spannende Partien für die Spieler und die Zuschauer. Ich persönlich gehe nie von einem bestimmten Ergebnis aus. Ich plane lieber so intensiv und hart wie möglich an mir, mit meinen Mitspielern und den Trainern zu arbeiten, um die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Saison zu schaffen, anstatt diese nur zu erwarten.“

Wie würdest du deinen eigenen Spielstil beschreiben?

„Schnell, kraftvoll, vielseitig und unberechenbar. Schnelligkeit ist definitiv eine meiner Stärken. Ich benutze sie zu meinem Vorteil. Ich glaube, dass es viele Wege gibt, auf ein Spiel einzuwirken, und ich habe die Fähigkeit und besitze die Vielseitigkeit, dies zu tun.“

Mit Alex Halouski wartet einer der besten Center der Welt auf dich. Was weißt du über ihn und deine neuen Teamkameraden?

„Alex ist einer der Hauptgründe, weshalb ich mich so auf die kommende Saison freue. Ich denke, dass sich Spieler mit Alex‘  Spielstil und ich sehr gut ergänzen. Ich vermute, dass wir ein sehr starkes Duo abgeben werden.

Abschlussfrage: Was hast du von der RBBL gehört? Was haben Jake Williams, Steve Serio & Co. über die deutsche Liga berichtet?

„All meine Mitspieler loben die Professionalität der Vereine und die Qualität der Liga in Deutschland. Ich freue mich nun selbst hinzuzustoßen, und hoffe, nicht nur zum Erfolg der Thuringia Bulls, sondern auch der RBBL insgesamt beizutragen.“

Interview: Martin Schenk | Mareike Miller

Schreibe einen Kommentar