Elxleben: Beginn der Lahn-Dill-Festspielwochen

Für die RSB Thuringia Bulls beginnen am kommenden Samstag, 19.30 Uhr, die Lahn-Dill-Festspielwochen. Nun ist es soweit! Es wird ernst für die RSB Thuringia Bulls. Das Ziel in drei Wettbewerben um die Titel zu spielen, hat Coach Michael Engel und sein Team eindrucksvoll erreicht. Paralympics Goldmedaillengewinner Matt Scott bringt es auf den Punkt „ Ich habe noch nie in meiner Karriere mit einem Team so konzentriert meine Ziele verfolgt und so hart für den Erfolg gearbeitet.“

Wir sind bereit für die großen Spiele gegen den RSV Lahn Dill in den nächsten Wochen. Es ist nicht neu für die Elxlebener, dass mit Ende der Saison die Anzahl der Spiele gegen den RSV Lahn Dill an Häufigkeit zunehmen. Seit vier Jahren sind die Bulls im ungleichen Kampf der Übermannschaft aus Wetzlar auf die Pelle gerückt und teilen sich die Titel mit klarem Übergewicht für Wetzlar. In diesem Jahr will es das Los, dass nur eines der beiden Top Teams das Endspiel im Pokal und Champions Cup erreichen kann, steht man sich doch in beiden Wettbewerben schon im Halbfinale gegenüber. Diese Ausgangslage macht die Spiele zum „Alles oder Nichts“, bleibt für den Verlierer der Halbfinals nur ein undankbarer Trostpreis. Die Bulls können auf den besseren Saisonverlauf zurückblicken, und Lahn Dill besitzt die größeren Erfahrungen in den großen Spielen, was die Hessen in den letzten Jahren schon einige mal den Thüringern voraus hatten. Dass die Bäume nicht in den Himmel wachsen, haben die Bulls Ende Januar beim Gastspiel in der August Bebel Halle feststellen müssen, als Hiro Kozai 10 Sekunden vor Schluss das 70:68 für die Lahnstädter erzielen konnte und die Bulls ihre einzige Niederlage in der Hauptrunde einstecken mussten.

Am kommenden Wochenende kommt es dabei im Final Four Halbfinale in der Rollstuhlbasketball Hauptstadt Wetzlar, 19.30 Uhr, gegen den Serienmeister und Pokalsieger zum ersten Aufeinandertreffen nach der Hauptrunde. Nach Heimsiegen in Elxleben 77:61 und 70:68 in Wetzlar steht es 1:1, und die Bulls werden sich in vollbesetzter August Bebel Halle gegenüber dem Punktspiel Ende Januar steigern müssen, um am Ende des Spiels noch im Wettbewerb zu bleiben. Im zweiten Halbfinale kommt es zum Spiel der Dolphins aus Trier gegen den Außenseiter Hannover United. Die Verlierer spielen am Sonntag das kleine Finale, und die Gewinner der Halbfinals spielen im Finale um den Deutschen Pokal. Vor dem Dauerbrenner Bulls gegen Lahn Dill hat Coach Michael Engel mit seinem Team über Ostern noch einmal alle Line Ups auf den Prüfstand gestellt, um so auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein. Nach dem Pokalwochenende in Wetzlar folgt dann am 14.04. gleich das erste Finalspiel um die Deutsche Meisterschaft an gleicher Stelle, bevor es dann am 21./ 22.04. zur Entscheidung um die Deutsche Meisterschaft in Elxleben kommt. Der absolute Höhepunkt folgt dann am 4./5. Mai in der WM Stadt Hamburg mit dem Halbfinale in der Champions League gegen den RSV Lahn Dill.

Die Bulls spielen mit folgenden Aufgebot: Jitske Visser, Roman Wenzel, Vahid Azad, Raimund Beginskis, Jake Williams, Matt Scott, André Bienek, Jens Albrecht, Teemu Partanen, Alex Halouski.

Text: RSB Thuringia Bulls / Lutz Leßmann | Bild: Michael Helbing

Leave a Reply