Category Archives

    RBBL

  • All
  • Hannover: Rollstuhlbasketball–Nationalmannschaftkapitän Jan Haller wechselt zu Hannover United

    Sensationstransfer für Hannover United / Füchse freuen sich auf den Kapitän der deutschen Nationalmannschaft / Haller kehrt in seine Heimat zurück | Der Klassenerhalt in der 1. Bundesliga ist gerade erst geschafft, doch Hannover United hat schon einen absoluten Top-Transfer für die kommende Saison zu vermelden. Der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft Jan Haller wechselt vom deutschen Rekordmeister RSV Lahn-Dill in die niedersächsische Landeshauptstadt. Continue Reading

  • Wetzlar: Jan Haller zieht es ins heimatliche Hannover

    Nationalspieler wechselt nach sieben Jahren | Nationalspieler Jan Haller zieht es ins heimatliche Hannover. Nach sieben Jahren im Trikot des RSV Lahn-Dill wird der 29-Jährige im Sommer die Mittelhessen in Richtung Niedersachsen verlassen und sich Ligakonkurrent Hannover United anschließen.

    Continue Reading

  • Trier: Dolphins scheitern nur knapp

    Nur wenig hat gefehlt zur Sensation. Die DONECK Dolphins Trier haben den großen Favoriten, den RSV Lahn-Dill, am Rande einer Niederlage gehabt und mussten sich erst in Spiel 3 endgültig geschlagen geben. Dirk Passiwan ist dennoch zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft und hofft, im Pokalfinale noch das I-Tüpfelchen auf die Saison setzen zu können. Continue Reading

  • Wetzlar: Playoff-Happyend mit wichtigen Impulsen von Häfeli

    Verdienter 78:65-Erfolg über starke Trier Dolphins | Der RSV Lahn-Dill steht in der Playoff-Finalserie um die Deutsche Meisterschaft! Der Weg dorthin war jedoch steinig und kräftezehrend. Im dritten und alles entscheidenden Playoff-Halbfinale konnten sich die Wetzlarer am Sonntagnachmittag vor heimischem Publikum in den Schlussminuten durchsetzen und einen verdienten 78:65 (20:18/35:32/51:52) Erfolg über die Doneck Dolphins Trier feiern, deren Titelrennen damit beendet ist. Continue Reading

  • Wiesbaden: Ausgerollt: Rhinos scheiden im Play-off-Halbfinale aus

    Die Rhine River Rhinos sind im Kampf um die Deutsche Meisterschaft am Tabellenführer der Rollstuhlbasketball-Bundesliga, den RSB Thuringia Bulls, gescheitert. Wie schon im letzten Jahr, hatten die Hessen das Nachsehen gegen die Equipe aus Thüringen. Nach der 56:77-Niederlage in der Vorwoche, mussten sich die Dickhäuter am Samstag in der Fremde mit 47:83 geschlagen geben. Continue Reading

  • Elxleben: Thuringia Bulls ziehen ins Finale ein

    Die Thuringia Bulls ziehen nach einem ungefährdeten 83:47 ( 18:9,18:4,3:16,24:18 ) Sieg gegen die Rhine River Rhinos Wiesbaden in die Finalserie um die Deutsche Rollstuhlbasketball Meisterschaft ein. Continue Reading

  • Kurzinterview mit Dirk Passiwan: „Ich hoffe auf ein enges Spiel und eine gute Werbung für den Rollstuhlbasketball.“

    Dirk, Hand aufs Herz: War das Hotelzimmer in Wetzlar gestern Abend schon gebucht oder musstet ihr kurzfristig etwas an der Lahn buchen?

    Nun, wenn ich dir sage dass ich gerade im Auto auf dem Weg nach Wetzlar sitze, hat sich deine Frage schon erledigt (lacht).

    Was war euer Erfolgsrezept gestern gegen den RSV?

    Wir wollten In Wetzlar wieder eine bessere Verteidigung auf die Beine stellen.  Unser Plan war den Kopf des RSV Lahn-Dill, Mikey Paye, aus dem Spiel zu nehmen. Und das hat mit sechs Punkten in der erste Halbzeit sensationell geklappt.  Wenn Mikey nicht im Spiel ist, stockt das Spiel des Serienmeisters.

    Diana, die im ersten Match gefehlt hat, hat gestern eine Bombenpartie gemacht. Wie wichtig ist sie für euer Spiel?

    Diana hat gestern mal wieder unter Beweis gestellt, dass sie eine der besten, wenn derzeit nicht sogar die beste Frau auf der Welt ist. Sie bringt uns natürlich, wie jeder sehen kann, die Optionen in der Offense. Und noch viel wichtiger für uns ist, dass sie das Spiel lenkt und auch eine super Verteidigungsarbeit macht.

    Der RSV ist jetzt unter Druck. Wie sieht die Stimmungslage bei euch aus?

    Unsere Stimmungslage ist natürlich super. Die ganzen Play-offs sind für uns das i-Tüpfelchen auf eine super Saison. Wir haben unsere Saisonziele erreicht, gehen locker an alles ran und was kommt, das nehmen wir.

    Eure Fans waren auch wieder zahlreich vertreten. Möchtest du über die Hoffmanns, Säglitz‘ & Co. eins, zwei Worte verlieren?

    Wir sind ein kleiner Verein, der familiär geführt wird und auch ein familiäres und super Verhältnis zu seinen Fans pflegt. Es ist immer sensationell, wie sie uns in solchen Spielen pushen und wie sie uns unterstützen. Auch unsere Heimfans sind ein großer Rückhalt für uns. Das lässt sich auch an unserer guten Heimbilanz ablesen, obwohl wir keinen richtigen Heimvorteil haben, da wir in unserer Spielstätte nicht trainieren können. Also nochmal ein großes Dankeschön an unsere treue Fans

    Dein Tipp für heute Nachmittag?

    Mein Tipp: Ich hoffe auf ein enges Spiel und eine gute Werbung für den Rollstuhlbasketball. Und der Bessere soll am Ende ins Finale einziehen. Hoffentlich sind wir das nach vierzig Minuten.

    Text: Martin Schenk | Foto: Steffie Wunderl

     

  • Trier: Dolphins wollen den Ausgleich

    Die DONECK Dolphins Trier mussten am vergangenen Wochenende gegen den RSV Lahn-Dill in heimischer Halle im ersten Spiel der Halbfinal-Serie eine deutliche Niederlage einstecken. Am kommenden Samstag (24.3.2018, 19.30 Uhr, August-Bebel-Halle, Wetzlar) wollen die Trierer aber mit aller Kraft versuchen, den Ausgleich zu schaffen. Continue Reading

  • Wetzlar: RSV Lahn-Dill hat zwei Matchbälle gegen Trier Dolphins

    In der Playoff-Halbfinalserie um die deutsche Meisterschaft hat der RSV Lahn-Dill am Wochenende zwei Matchbälle, um gegen die Doneck Dolphins Trier den Einzug ins Finale perfekt zu machen. Nach dem Erfolg am vergangenen Samstag an der Mosel benötigen die Wetzlarer Rollis noch einen Sieg gegen den Ligadritten, um die „best-of-three“ Serie für sich zu entscheiden. Den ersten Matchball hierzu haben Michael Paye & Co. am Samstagabend um 19:30 Uhr in der August-Bebel-Sporthalle. Falls erforderlich einen zweiten am Sonntag um 16 Uhr an gleicher Stätte. Continue Reading

  • Wiesbaden: Siegen oder fliegen

    Die Rhine River Rhinos könnten am kommenden Samstag zum letzten offiziellen Bundesligaauftritt in dieser Spielzeit aufbrechen. Nach der 56:77-Niederlage im ersten Play-off-Match gegen die RSB Thuringia Bulls, sind die Wiesbadener zum Siegen in Thüringen verdammt, um eine mögliche dritte Partie gegen das Topteam am Sonntag zu erzwingen. Continue Reading