Category Archives

    Interviews & Porträts

  • All
  • Marina Mohnen | Die Kapitänin

    Frau Mohnen ist lieb, nett, ehrgeizig und hilfsbereit. Was sich liest wie der Beginn eines Rosamunde-Pilcher-Romans bzw. die Stellenanzeige für eine Servicekraft, ist in Wirklichkeit die Beschreibung der Team-Germany-Kapitänin durch ihre Teamkolleginnen. Aber die 275-fache Nationalspielerin kann auch anders. Zum Beispiel ungemütlich sein – wie sie es mitunter gegenüber ihren Gegenspielerinnen ist. Continue Reading

  • Drei Fragen an … Thomas Gundert: „Das Auftreten der Rhinos war hammermäßig.“

    Gun is back! Nach einer komplizierten Erkrankung kehrt Thomas „Gun“ Gundert zurück auf den Court. Am kommenden Samstag wird er für seinen Klub, die Rhine River Rhinos Wiesbaden, nicht nur für größere Rotationsmöglichkeiten sorgen, sondern auch jede Menge Erfahrung ins Kollektv bringen. Vor dem Match gegen die BG Baskets Hamburg haben wir dem 2,0-Punkte-Mann drei Fragen gestellt. Continue Reading

  • Interview mit Thomas Henkel | „Ich hatte letztendlich nicht mehr das Gefühl, dass meine Arbeit, meine eingesetzte Zeit und ich als Person wertgeschätzt wurden.“

    Der Vorsitzende der RBBL AG, Thomas Henkel, hat mit sofortiger Wirkung sein Amt und seine Tätigkeit für die Kommission 9 (Öffentlichkeitsarbeit) im Fachbereich Rollstuhlbasketball des Deutschen Rollstuhl-Sportverbandes e.V. (DRS) niedergelegt. Nach Andreas Joneck (Presseverantwortlicher) ist Henkel bereits der zweite Mann, der binnen kürzester Zeit das Bord des Fachbereichs verlässt. Wir haben uns mit dem Familienvater über die Hintergründe unterhalten.  Continue Reading

  • Lars Lehmann | Der teamorientierte „Spaßvogel“

    Während er für seinen Trainer Malik Zahary in Frankfurt der wichtigste Spieler auf dem Court ist, ist er für seine Skywheelers-Teamkameraden als auch für seine Mitspieler im Dress der Nationalmannschaft der motivierende und zuhörende „Spaßvogel“. Ein Spieler und „Glue Guy“ mit der extra Portion Eigenmotivation und Selbstdisziplin: Lars Lehmann, der Teamspieler.
    Continue Reading

  • Drei Fragen an … Dirk Passiwan: „Der Status Dirk Passiwan wird sich in den nächsten Wochen klären.“

    Dirk, wie fällt dein Dolphins-Halbzeitfazit nach der Hinrunde aus und was ist deine Erwartungshaltung an den zweiten Saisonabschnitt?

    „Das Halbzeitfazit fällt sehr positiv für uns aus. Wir wussten, dass wir vom ersten Spieltag an gegen den Abstieg spielen werden, da wir große Einschnitte im Kader vornehmen mussten. Mit den wichtigen Siegen gegen Bonn, Zwickau und Köln konnten wir uns mit sechs Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz eine  gute Ausgangslage und ein kleines Polster erspielen. Auch in Sachen direkter Vergleiche gegen Bonn und Köln sieht es gut aus, so dass wir  mit dem Verlauf der ersten Saisonhälfte sehr zufrieden sein können. Wir wissen aber, dass es eine sehr schwierige Rückrunde für uns wird, da wir weiterhin Verluste im Kader zu verkraften haben. Mariska Beijer hat uns ja nur für drei Spiele ausgeholfen und im Lowpointer-Bereich haben wir einige Sorgen. Wir werden daher von Spiel zu Spiel versuchen die noch wichtigen Punkte für den Klassenerhalt zu ergattern.“ Continue Reading

  • Aleks Halouski | Der sanfte Riese

    Er ist nicht nur Shootingstar, Topscorer und Motor des RSB Team Thüringen, sondern auch ein bescheidener, geerdeter und vorbildlicher Sportler, Mensch und Teamkamerad. Ein stiller und hart arbeitender Basketballer, der in Zukunft für das Team Germany auf Korbjagd gehen wird und schon jetzt seine Fans und die gegnerischen Trainer verzaubert. Die Rede ist von Aleks Halouski, dem sanften Riesen aus Minsk. Ein Porträt.
    Continue Reading

  • „Wer mit dem Rolli eine Quarter hinunter fährt, der hat auch keine Angst vor Rampen am Supermarkt“

    David Lebuser ist 27 Jahre, lebt in Dortmund und ist seit einem Unfall vor fünf Jahren querschnittsgelähmt. Heute ist er Deutschlands einziger professioneller Chairskater. Mit seinem speziell gefederten Rollstuhl rast David Rampen in Skateparks hinunter, fährt über Geländer und dreht sich auf einem Rad im Kreis. Sein Credo: „Wer mit dem Rolli eine Quarter hinunter fährt, der hat auch keine Angst vor Rampen am Supermarkt.“ In Workshops zeigt er anderen Rollstuhlfahrern wie sie sich im Alltag, aber auch auf der Funbox sicher bewegen können. David war nicht nur die erste „Rollt. auch“-Story in der zweiten Ausgabe der Rollt., sondern ist Kandidat in der TV-Show „Millionärswahl“ die seit dem 09. Januar auf ProSieben und Sat.1 zu sehen ist. Continue Reading

  • Pick and Rollt. #05: Erst gurten, dann spurten – Die „Kleinigkeiten“ rund ums Sportgerät und warum man öfter auf dem Boden liegt, seit es „Sicherheitsgurte“ gibt

    Es gibt Momente, die finde ich unbezahlbar. Im Rollstuhlbasketball ist das für mich, „undercover“ auf der Tribüne zu sitzen und jemandem zuzuhören, der gerade jemanden begleitet, der zum ersten Mal Rollstuhlbasketball schaut. Das sind zum einen schöne Momente, weil man erfährt, was die Zuschauer an unserem Sport so begeistert. Und das ist meistens auch ziemlich unterhaltsam, weil da ganz oft einem absolut Ahnungslosen ganz naiv die Welt erklärt wird. Und da „lerne“ ich fast jedes Mal: „Die sind auch in den Rollstuhl gegurtet, damit die nicht so oft rausfallen“. Und wisst ihr was: Ich glaube, seit die Spieler in Rollstuhl gegurtet sind, fallen sie so oft raus wie nie zuvor! Continue Reading

  • Pick and Rollt. #04: Das Fest der Liebe und die guten Vorsätze – Kleine Aufmerksamkeiten zur Saison-Halbzeit

    Der erste Teil der Kolumne soll mal wieder Aufmerksamkeiten verteilen an Leute, die nicht so zentral beachtet werden, weil sie entweder zu klein, zu behindert, zu unauffällig, zu bescheiden sind oder sich einfach außerhalb des Rampenlichts bewegen. Rollstuhlbasketball ist ein Spiel mit zwölf Spielern, und man tut gut daran, über EINEN MVP, FÜNF Starter oder SIEBEN Rotationspieler hinaus zu denken. Wenn ihr also ein bisschen Liebe zu verschenken habt, hier kommen ein paar Empfehlungen, an wen… Continue Reading

  • maßgeblich Magenheim | Rollt.-Podcast | Ausgabe #03

    Die #GroKo steht kurz bevor, alle Soldaten freuen sich bereits auf „Ursula-von-der-Leyen-Kindergartenbefehle“ und auch an Inklusion wird gedacht. Was im Sport, aber auch bei den Medien noch an Arbeit zu tun ist, damit #Inklusion tatsächlich gelingt, darüber plaudern Sebastian Magenheim & Sven Labenz im aktuellen Rollt.-Podcast. Continue Reading