Interview mit Babara Groß, Selina Rausch und Katharina Lang: “Am liebsten würden wir dort gleich ein Bett beziehen.”

Dreimal geballte “Kraut-Power” in den USA, die drei Ladies haben uns verraten, wie sie Studium und Leistungssport unter einen Hut bekommen, was in den Staaten anders ist und was sie in Alabama am meisten vermissen.

weiterlesenInterview mit Babara Groß, Selina Rausch und Katharina Lang: “Am liebsten würden wir dort gleich ein Bett beziehen.”

Wetzlar: Böhme und Kozai zünden Offensiv-Feuerwerk

93:59-Heimsieg gegen Tabellennachbarn Hamburg |  Titelverteidiger RSV Lahn-Dill kommt in der Rollstuhlbasketball-Bundesliga immer besser Fahrt. Zum Abschluss der Hinrunde in der RBBL bezwang der dreizehnfache Titelträger am späten Sonntagnachmittag die BG Baskets Hamburg deutlich mit 93:59 (18:20/41:32/71:41) und kletterte damit in der Tabelle auf Rang zwei. Unter dem Beifall der rund 1.000 Besucher in der Wetzlarer August-Bebel-Sporthalle avancierten Thomas Böhme und Neuzugang Hiroaki Kozai gegen dessen altes Team zu den offensiven Schlüsselspielern.

weiterlesenWetzlar: Böhme und Kozai zünden Offensiv-Feuerwerk

Ausblick Afrika

Heute startet der sechste Spieltag und damit geht es in die Halbfinalrunde der Afrika Meisterschaften. Große Überraschungen in der Tabelle gibt es bis jetzt nicht. Algerien führt sowohl bei den Herren als auch bei den Damen ungeschlagen die Tabelle an. Schlusslicht bildet in beiden Gruppen der nach wie vor sieglose Nachrücker aus Kenia.

weiterlesenAusblick Afrika

Worte zum Abschied & Jubiläum von Annika Zeyen, Simone Kues & Dirk Köhler

Sie haben den Rollstuhlbasketball in Deutschland mitgeprägt oder prägen ihn noch heute. Die Rede ist von Simone Kues, Annika Zeyen & Dirk Köhler. Zum Nationalmannschaftsabschied der beiden Damen sowie zu Dirk Köhlers „Firmenjubiläum“, haben wir uns bei Wegbegleitern des Triumvirats umgehört. Was diese zu berichten haben, lest ihr in den folgenden Zeilen:

weiterlesenWorte zum Abschied & Jubiläum von Annika Zeyen, Simone Kues & Dirk Köhler

Aufgepasst Afrika!

Die ersten zwei Tage der 2017 Africa World Championship Qualifiers sind gespielt. Das Organisationskomitee war kurz vor Start der Spiele nochmal in Sachen Spielplan gefragt. Nachdem im Vorfeld bereits Kenia eingesprungen ist, weil Ghana absagen musste, hat nun auch Nigeria die Teilnahme aufgrund finanzieller Probleme zurückgezogen (Damen- und Herren-Team). Aus zwei Vorrundengruppen bei den Herren wird, wie bei den Damen, eine “Jeder-gegen-jeden Phase”. Es treten jetzt noch sieben Herren- und vier Damenmannschaften an.

weiterlesenAufgepasst Afrika!

Augenmerk auf Afrika

Die letzten Kontinental-Meisterschaften für dieses Jahr werden in Kürze starten. Vom 18. bis 24. November finden in Durban (Südafrika) die Afrika-Meisterschaften statt. Hier werden neben den Medaillen, auch die letzten Plätze für die Weltmeisterschaft 2018 in Hamburg ausgespielt. Je ein Damen- und ein Herren-Team werden einen der begehrten Spots ergattern und damit das Starterfeld für die WM 2018 komplettieren.

weiterlesenAugenmerk auf Afrika

Interview mit Edina Müller: “Mich begeistert die Inklusivität und die Kameradschaft im Kanusport.”

Die ehemalige Rollstuhlbasketballerin Edina Müller bewegt sich sportlich immer noch in der Weltspitze – und zwar im Kanusport.Was sie wo so treibt und ob sie im Rollstuhlbasketball nochmal Vollgas geben will, hat uns die sympathische 34-jährige Powerfrau im Interview verraten.

weiterlesenInterview mit Edina Müller: “Mich begeistert die Inklusivität und die Kameradschaft im Kanusport.”

Interview mit Dennis Nohl: „Für mich zählt die Marschroute: Gib alles!“

Der Mannschaftskapitän des RSC Osnabrück spricht im Rollt.-Kurinterview vorm Pokal-Kracher gegen die RSB Thuringia Bulls über Lerneffekt, besondere Match-ups und die Einzigartigkeit des Rollstuhlbasketball-Standortes Osnabrück.

weiterlesenInterview mit Dennis Nohl: „Für mich zählt die Marschroute: Gib alles!“

Wetzlar: RSV Lahn-Dill kassiert nächsten Nackenschlag

80:83-Niederlage bei Aufsteiger RBB München Iguanas |  Titelverteidiger RSV Lahn-Dill hat in der Rollstuhlbasketball-Bundesliga den nächsten Nackenschlag hinnehmen und bei Aufsteiger RBB München Iguanas eine hauchdünne 80:83 (14:26/36:48/56:61) Niederlage einstecken müssen. Nach schwachem Start kämpfte sich der Gast aus Mittelhessen Schritt für Schritt heran, um eine Sekunde vor dem Ende einen Dreier aus zwölf Metern Distanz zu kassieren. Mit der dritten Niederlage der Saison rutschen die Wetzlarer Rollis damit auf Platz sechs in der Tabelle ab.

weiterlesenWetzlar: RSV Lahn-Dill kassiert nächsten Nackenschlag