Aufgepasst Afrika!

Die ersten zwei Tage der 2017 Africa World Championship Qualifiers sind gespielt. Das Organisationskomitee war kurz vor Start der Spiele nochmal in Sachen Spielplan gefragt. Nachdem im Vorfeld bereits Kenia eingesprungen ist, weil Ghana absagen musste, hat nun auch Nigeria die Teilnahme aufgrund finanzieller Probleme zurückgezogen (Damen- und Herren-Team). Aus zwei Vorrundengruppen bei den Herren wird, wie bei den Damen, eine “Jeder-gegen-jeden Phase”. Es treten jetzt noch sieben Herren- und vier Damenmannschaften an.

Algerien will sowohl bei den Damen als auch bei den Herren den Titel verteidigen. Während die Herren am Samstag in Runde 1 gestartet sind und Sonntag bereits den zweiten Spieltag absolvierten, sind die Damen bis dato erst einmal angetreten.

Bei den Herren haben Algerien und Ägypten mit jeweils zwei gewonnen Spielen die Nase vorn. Die Marokkaner und Zimbabwer haben jeweils ein Spiel für sich entschieden. Noch sieglos sind hingegen die Gastgeber aus Südafrika und die Angolaner.

Die Damen gaben ihr Debüt am Sonntag. Die Spiele konnten die Algerierinnen und Südafrikanerinnen mit Siegen abschließen. Im Spiel Algerien gegen Kenia kam es zu einem dramatischen Endstand von 87:0. Die Kenianerinnen waren während des gesamten Spiels nicht in der Lage zum Abschluss zu kommen. Mit einer 0-prozentigen Trefferquote bei insgesamt nur drei 2-Punkte Feldwurf Versuchen und zehn Freiwürfen mussten die kenianischen Damen den Court verlassen.

Am dritten Spieltag treffen dann bei den Herren u. a. die Titelfavoriten aus Algerien auf die ebenfalls bisher siegreichen Ägypter. Bei den Damen können die Algerierinnen ihr können gegen die Südafrikanerinnen unter Beweis stellen.

Text: Annika Aul

Schreibe einen Kommentar